TB Wülfrath siegt beim favorisierten TV Ratingen

469
Stephan Graedtke vertrat den verhinderten Christian Paul. Archivfoto: Mathias Kehren
Stephan Graedtke vertrat den verhinderten Christian Paul. Archivfoto: Mathias Kehren Foto: Mathias Kehren *** Local Caption *** MKE_3340

Wülfrath. Mit 28:22-Sieg beim TV Ratingen hat sich der Aufsteiger TB Wülfrath in der Verbandsliga zurück gemeldet.

Der TV Ratingen ging als Favorit in die Partie. Von Beginn an war es die von Till Märtens umsichtig organisierte Abwehr, die die Gastgeber aus Ratingen, die überraschend mit dem wurfstarken Moritz Metelmann aufliefen, immer wieder vor Probleme stellte.

Beim TBW stockte es zunächst im Angriff, sodass beim die Ratinger in der 15. Minute knapp mit 5:7 in Führung lagen. Doch angefeuert von ihren Fans drehten die Blau-Weißen bis zur Pause die Partie und gingen sogar mit 19:16 (38.) in Führung. In der Folge hagelte es allerdings Zeitstrafen und nach vier Gegentoren in Folge waren die Schützlinge von Stephan Graedtke, er Vertrat den verhinderten Christian Paul, mit 19:20 (42.) im Rückstand.

Die Kalkstädter ließen sich nicht beirren und als sich dann beim Stand von 21:20 (45.) für den TBW der brandgefährliche Metelmann verletzte neigte sich die Waagschale endgültig in Richtung Wülfrath. Nun war es Connor Nitzschmann, der mit pfiffigen Aktionen dem Turnerbund mehr Angriffselan verlieh und spätestens beim 25:21 (56.) waren die ersten beiden Punkte in der neuen Liga eingetütet.

Spielstatistik:
Engler / Genaer (ab. 50. überragend) – Feldstedt (6), Märtens (6/2), Nitzschmann (3), Markowicz (3), Claussen (3), Lüttger (3/1), Zador (2), Kunath (1), Schirner (1), Vogt, Möller.