50 Gäste folgen Peter Beyers Einladung in die Hauptstadt

242
Für 50 Bürgerinnen und Bürger ging es Ende August zu einer viertägigen politischen Informations- und Bildungsfahrt in die Hauptstadt Berlin. Fotorechte: Bundespresseamt
Für 50 Bürgerinnen und Bürger ging es Ende August zu einer viertägigen politischen Informations- und Bildungsfahrt in die Hauptstadt Berlin. Fotorechte: Bundespresseamt

Velbert. Mit seiner Einladung hat der Bundestagsabgeordnete und Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung Peter Beyer 50 interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen Blick hinter die Kulissen des Berliner Politik-Betriebs ermöglicht.

Unter anderem wurde im Rahmen eines Vortrags erklärt, wie der Deutsche Bundestag arbeitet und welche Rolle und Funktionen dem Parlament im politischen System der Bundesrepublik zukommen. Danach nahm sich Beyer Zeit, um über seine Arbeit in Berlin zu berichten und mit seinen Gästen zu diskutieren.

Neben dem Herz der Demokratie besuchte die Gruppe auch das Bundeskanzleramt. Als besonderen Höhepunkt der Reise empfanden alle Teilnehmer den emotionalen Rundgang durch das ehemalige Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen.

In diesem Jahr begeht Deutschland den 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution in der DDR. Das sei Geschichte, so Beyer. Und weiter: Hohenschönhausen stehe wie die Stasi-Unterlagenbehörde für eines der dunkelsten Kapitel der Geschichte. Man könne nur eine gute Zukunft gestalten, wenn man sich seiner Vergangenheit bewusst sei.