Bremse defekt und Reifen abgefahren – Velberter Polizei legt VW Polo still

839
Ein Reifen des Polos war bis zur Karkasse abgefahren. Foto: Polizei
Ein Reifen des Polos war bis zur Karkasse abgefahren. Foto: Polizei

Velbert. Die Polizei in Velbert hat einen VW Polo aus dem Verkehr gezogen, der mit defekten Bremsen, abgefahrenen Reifen und ohne Versicherungsschutz unterwegs war. Die Polizei berichtet.

Am Montagmorgen, 23. September, war ein Beamter vom Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Mettmann auf Streifenfahrt im Bereich Velbert-Mitte, als er gegen 10.45 Uhr, im fließenden Verkehr auf der Langenberger Straße, einen roten VW Polo bemerkte, der mit erheblicher Geräuschentwicklung einer defekten Auspuffanlage unterwegs war. Deshalb wurde der VW angehalten und genauer kontrolliert.

Bei der Kontrolle des bereits 24 Jahre alten Fahrzeugs wurden dann neben der defekten Auspuffanlage noch weitere, erhebliche Fahrzeugmängel festgestellt. Augenscheinlich waren die Reifen erkennbar abgefahren, die Feststellbremse ohne Wirkung, zudem gab es diverse Durchrostungen und Beleuchtungsmängel.

Der VW Polo wurde deshalb zur technischen Überprüfung dem TÜV Velbert vorgestellt, wo der Sachverständige eine lange Mängelliste feststellte:
– die Betriebsbremse war komplett ohne Wirkung
– die Feststellbremse war ohne ausreichende Wirkung
– ein Reifen war profillos und zum Teil bis zur Karkasse abgefahren
– es waren falsche Reifen aufgezogen
– mehrere Radlager des Polos waren defekt
– erhebliche Durchrostungen

Für ganz besonderes Kopfschütteln der Kontrolleure sorgte aber die Bremsanlage des Polos, die erklärlicher Weise keinerlei Wirkung zeigte. Denn der Vorratsbehälter für Bremsflüssigkeit war vollkommen leer. Wie der 25-jährige VW-Fahrer aus Velbert seinen mit kompletter Familie (Frau und zwei Kinder) besetzten Wagen überhaupt zum Stillstand bringen konnte bleibt für die Beamten fraglich. Denn schließlich zeigte ja auch die Feststellbremse keine ausreichende Bremswirkung.

Das Fahrzeug wurde unmittelbar am Ort stillgelegt. In Rücksprache mit dem Straßenverkehrsamt stellte sich auch noch heraus, dass das Fahrzeug bereits seit dem Sommer 2018 ohne Versicherungsschutz unterwegs war.

Den 25-jährigen Velberter erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Versicherungsschutz. Hinzu kommen die diversen Ordnungswidrigkeiten durch das Fahren mit dem verkehrsunsicheren VW Polo.