Judoka zeigten bei Vereinsmeisterschaften ihr Können

412
Die Judoka von Mettmann-Sport kämpften um die vereinsinternen Meisterschaften. Foto: ME-Sport
Die Judoka von Mettmann-Sport kämpften um die vereinsinternen Meisterschaften. Foto: ME-Sport

Mettmann. Mettmann-Sport hat die diesjährigen Vereinsmeisterschaften im Judo veranstaltet. 

Die Vereinsmeisterschaften waren für die Judoka eine Möglichkeit, das Siegertreppchen zu besteigen. Neueinsteiger traten konsequent auf, sodass einige Titelverteidiger aus dem vergangenen Jahr es schwer hatten oder sogar vom Nachwuchs „entthront“ wurden.

Bevor es los ging mit dem Wettkampf, präsentierten Ines Thiele und Alessandro Avveduto die Wettkampfregeln – verbunden mit der Vorführung spektakulärer Kampftechniken.

Als Titelverteidiger waren Lillie Sophie Schröder, Tara Sophie Lamerz, Lena Raabe, Ines Thiele, Justus Cornels, Gabriel Landau, Connor Grimm, Oliver Backes und Denis Schröder am Start.

Angefeuert vom Publikum standen am Ende die neuen Vereinsmeister 2019 fest: Amy Grimm, Lea Fischer, Lena Raabe, Ines Thiele, Jesper Cornels, Gabriel Landau, Justus Cornels, Felix Wilczynski, Connor Grimm, Oliver Backes, Leander Rasch und Lars Grimm.

Anschließend feierten alle in gemütlicher Runde im Rahmen der Siegerehrung. Spannend wurde es dann bei der Verleihung der Ehrenpokale: Jesper Cornels bekam einen Pokal als jüngster Teilnehmer, Lena Raabe sicherte sich zum dritten Mal in Folge den Pokal der erfolgreichsten weibliche Judoka des Jahres 2019. Mit einem knappen Punktevorsprung errang Leander Rasch dagegen den Pokal als erfolgreichster männlicher Judoka.