Lhoist: Neuer Werksleiter in Flandersbach

1311
Verlässt Lhoist: Werksleiter Carlos Ripoll. Foto: Lhoist

Wülfrath. Carlos Ripoll übernimmt ab dem 1. Oktober die Leitung des Lhoist-Werkes Flandersbach. Er folgt damit auf Thomas Perterer, der zu diesem Zeitpunkt nach mehr als  fünfjähriger Tätigkeit im Werk als „Vice President Operations“ die gesamten Produktionsaktivitäten bei Lhoist Germany verantworten wird.

Ripoll wird in seiner Funktion als Werksleiter direkt an Thomas Perterer berichten. Dr. Philipp Niemann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Lhoist Germany, bedankte sich bei dem scheidenden Werksleiter für die hervorragende geleistete Arbeit:

„Thomas Perterer hat maßgeblich dazu beigetragen, den Standort für die Zukunft aufzustellen. Dabei ist er für das Werk und für die Belange der Kalkstein-Industrie mit Herzblut, aber immer sachlich und kompetent eingetreten“, so Niemann.

Diese solide Basis sei wichtig für die zukünftige Standortentwicklung: So werde auch der 47-jährige Carlos Ripoll neben der Ausrichtung des Werkes sowohl den Standort als auch das Unternehmen in verschiedenen Gremien vertreten, Kontakte zur Lokalpolitik und den Behörden halten und weiterhin für den intensiven Dialog mit der Nachbarschaft stehen.

Carlos Ripoll ist Dipl.-Ing. Maschinenbau der Fachrichtung Automatisierungstechnik. Seine berufliche Laufbahn führte ihn über Fach- und Führungspositionen in Produktion und Management in der Automobil- und Chemiebranche zu Lhoist Germany, wo er bis jetzt standortübergreifende Projekte und Strategiethemen betreut.