Kunstperformance in der Kundenhalle – Ausstellung im Kunsthaus läuft

275
Irina Castillo, Ilse Straeter, Monika Kißling (1. Vorsitzende Kunsthaus Mettmann) und Filialdirektor Thomas Döring freuen sich über eine gelungene Vernissage „Tanz Kunst“. Foto: Kreissparkasse
Irina Castillo, Ilse Straeter, Monika Kißling (1. Vorsitzende Kunsthaus Mettmann) und Filialdirektor Thomas Döring freuen sich über eine gelungene Vernissage „Tanz Kunst“. Foto: Kreissparkasse

Mettmann. Im Mettmanner Kunsthaus läuft bis zum 13. Oktober die neue Ausstellung „Tanz bewegt“ mit Werken von der Essener Künstlerin Ilse Straeter. Die Vernissage hat am Wochenende in der Kundenhalle der Kreissparkassen-Filiale am Jubiläumsplatz stattgefunden.

„Herr Döring, das Kunsthaus Mettmann wünscht sich für Ausstellungen eine neue Mikrofonanlage sowie eine stimmungsvolle Beleuchtung. Können Sie uns da unter die Arme greifen?“ Diese Frage wurde dem Mettmanner Filialdirektor der Kreissparkasse Düsseldorf gestellt. Thomas Döring ließ sich nicht lange bitten und stellte dem Kunsthaus 3.500 Euro aus dem PS-Sparen zur Verfügung. Seine spontane Idee: „Wir möchten gerne eine kleine, feine Veranstaltung gemeinsam mit Ihnen machen“.

Diese besondere Art der Zusammenarbeit fand nun am vergangenen Wochenende statt: Gleich zwei Mal gab es in der Kreissparkassen-Kundenhalle Live-Performances der Essener Grafikerin Ilse Straeter und der Tänzerin Irina Castillo. Im Rahmen der jeweils etwa zwanzigminütigen Performance hielt die Grafikerin die ausdrucksstarken Bewegungen der Tänzerin scheinbar mühelos mit nur wenigen Strichen auf Overhead-Folie fest. „Solch eine Performance funktioniert nur, wenn man ein eingespieltes Team ist“, berichtet Ilse Straeter.

Für jedes Bild blieben der Künstlerin nur wenige Sekunden, um es zeichnerisch festzuhalten. „Faszinierend, wie Sie Frau Castillo nur aus dem Augenwinkel sehen und nahezu blind zeichnen“, staunte der Filialdirektor im Anschluss an die Aufführung. Die angefertigten Skizzen dienen Straeter später dazu, im heimischen Atelier Bilder und Fahnen daraus zu fertigen. Ausgestellt sind mehr als 60 dieser Exponate im benachbarten Kunsthaus Mettmann, in das Monika Kißling, die erste Vorsitzende der Einrichtung, die Gäste der Vernissage einlud.

Die Ausstellung „Tanz bewegt“ läuft bis zum 13. Oktober und kann zu den Öffnungszeiten des Kunsthauses, freitags von 18 bis 20 Uhr, samstags von 11 bis 16 Uhr sowie sonntags von 14 bis 18 Uhr, besichtigt werden.