Fahndung: Velberter Polizei sucht nach Täter

305
Die Polizei sucht Zeugen. Symbolbild: Polizei
Die Polizei sucht Zeugen. Symbolbild: Polizei

Velbert. Im Juni hat sich an der Friedrichstraße, im Bereich der Parkanlage am Rosentaler Weg, ein Raubüberfall ereignet. Die Polizei fahndet nun öffentlich nach einem der mutmaßlichen Täter. (Das Fahndungsbild haben wir entfernt, weil der Täter mittlerweile gefunden ist, Anmerkung der Redaktion.)

Am frühen Sonntagmorgen des 30. Juni, gegen 5 Uhr, ging ein 20-jähriger Velberter nach einer Feier zu Fuß nach Hause, als er auf der Friedrichstraße von zwei ihm unbekannten jungen Männern angesprochen und in eine Gespräch verwickelt wurde, schreibt die Polizei zum Tathergang. In Höhe des Rosentaler Wegs drängten die beiden Männer den Heranwachsenden dann in eine Parkanlage und forderten ihn zur Herausgabe seiner Wertsachen auf.

Als er dies ablehnte, wurde er von einem der beiden Täter  angegriffen und ins Gesicht geschlagen. Vermutlich aufgrund seiner heftigen Gegenwehr gelang dem jungen Mann die Flucht; dabei verlor er allerdings sein Jackett mit seinen Wertsachen. Als die Polizei das Jackett fand, fehlten das Handy und die Geldbörse. Der 20-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht.

Wenige Tage nach der Tat erkannte das Opfer einen der beiden Täter wieder, als dieser die Hauptstelle der örtlichen Sparkasse aufsuchte. Offenbar erkannte auch der gesuchte Straftäter den 20-Jährigen wieder, denn der Unbekannte flüchtete. Dabei wurde er von einer Überwachungskamera fotografiert.

Mit Beschluss des Amtsgerichtes Wuppertal leitet die Polizei nun eine Öffentlichkeitsfahndung ein. Die Ermittlungsbehörde fragt: Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Person? Wer kann Angaben zu Identität und/oder aktuellem Aufenthalt des auf dem Fahndungsbild abgebildeten Mannes machen?

Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 946-6110, jederzeit entgegen.