Grillo-Theater: „Der Kirschgarten“ zum „Volle Hütte“-Tarif am 18. Oktober

337
Anton Tschechows
Anton Tschechows "Der Kirschgarten" wird im Essener Grillo-Theater aufgeführt. Foto: Birgit Hupfeld
Essen. Das Grillo-Theater in Essen zeigt am Freitag, 18. Oktober, ab 19.30 Uhr Anton Tschechows „Der Kirschgarten“. Im Rahmen des „Volle Hütte“-Tarifs kostet jede Karte elf Euro.
Im Mittelpunkt der Geschichte steht Ljubow Andrejewna Ranewskaja. Sie kehrt nach Jahren der Abwesenheit aus Paris heim in ihr Elternhaus und den dazugehörigen Kirschgarten. Ihre Tochter Anja hat sie zurückgeholt, denn das Anwesen ist überschuldet und der Kirschgarten unrentabel. Um die drohende Zwangsversteigerung noch abzuwenden, müsste dringend etwas getan werden. Doch Ljubow und ihr Bruder zelebrieren lieber ihr Wiedersehen und hängen der Vergangenheit nach. Einzig der Kaufmann Lopachin, ein Freund der Familie, erkennt den Ernst der Lage und bietet wiederholt Hilfe an: Er schlägt vor, den Kirschgarten abzuholzen, das Grundstück zu parzellieren und es an Erholungssuchende aus der Stadt zu verpachten. Unvorstellbar für das Geschwisterpaar. Es wird schon irgendwie gutgehen, hoffen sie.
In der Inszenierung von Alice Buddeberg spielen Thomas Büchel, Lene Dax, Alexey Ekimov, Henrike Hahn, Philipp Noack, Sabine Osthoff, Stephanie Schönfeld, Sven Seeburg, Silvia Weiskopf (Ljubow) und Jens Winterstein.
Der Eintritt im Rahmen von „Volle Hütte“ kostet elf Euro – weitere Ermäßigungen sind nicht möglich. Karten unter 0201 81 22200 oder online über www.schauspiel-essen.de.
Weitere Termine sind am 8. und 30. November jeweils ab 19.30 Uhr.