Wülfrath: Was soll aus dem VHS-Haus werden?

360
Das WIR-Haus an der Wilhelmstraße. Foto: Hans-Joachim Kling
Das WIR-Haus an der Wilhelmstraße. Foto: Hans-Joachim Kling

Wülfrath. Der Stadtkulturbund lädt Vereine, Interessengemeinschaften, Kulturtreibende und freischaffende Künstler ein, an der Ideenfindung zur möglichen Nutzung des Gebäudes Wilhelmstraße 189 mitzuwirken.

Dem Stadtkulturbund schwebt ein zentrumsnaher Ort der Begegnung vor, an dem sich jeder Bürger über die Angebote in der Stadt informieren und Kontakte knüpfen kann, gemeinsam Projekte entwickelt werden können und vielleicht sogar Mitstreiter für die eigene Sache gefunden werden.

„Stell dir vor es gäbe ein Haus …“, schreibt der Kulturbund, „… in dem Vereine, Interessengemeinschaften, Kulturtreibende und Künstler Räumlichkeiten nutzen können

…mit einem Bürgersaal für Feiern und Veranstaltungen (wie die ehemalige Stadtschänke)

… in dem sich Bürger und Vereine, Kulturtreibende sowie Künstler begegnen können

… in dem ich mich über die aktuellen Freizeitangebote in der Stadt informieren kann.“

Am 29. Oktober ab 18 Uhr will der Stadtkulturbund im Rathaus der Frage nachgehen, wie man ein derartiges Haus „bespielen“ kann. Hierbei steht kein konkreter Raumbedarf im Mittelpunkt. „Gemeinsam wollen wir unter diesem Motto Ideen sammeln und freuen uns über einen kreativen, phantasievollen und regen Austausch.“