Der Hoppeditz erwacht in Ratingen etwas später

489
Es gibt Neuigkeiten vom Karnevalsausschuss Foto: Peter Hense/Archiv
Es gibt Neuigkeiten vom Karnevalsausschuss Foto: Peter Hense/Archiv

Ratingen. Am 11. November geht es wieder los: Dann beginnt auch in Ratingen die fünfte Jahreszeit und der Karneval wird offiziell eingeläutet.

Allerdings darf der Hoppeditz in Ratingen etwas länger schlafen als anderswo. Während er zum Beispiel in Düsseldorf bereits um 11.11 Uhr geweckt wird, darf er in Ratingen länger liegen bleiben Los geht es erst um 18.11 Uhr.

Dann ziehen die Ratinger Karnevalsgesellschaften, wie schon im vergangenen Jahr, in einem Sternmarsch aus verschiedenen Richtungen zum Marktplatz, um den Hoppeditz lautstark zu wecken. Katrin Hofmann wir in Ihrer Rolle des Hoppeditz in einem nagelneuen Kostüm, und in einer von keinem geringeren als Jacques Tilly entworfenen und gebauten „Bütt“ das vergangene Jahr auf humoristische Art Revue passieren lassen.

Jacques Tilly ist mit seinem Team für viele der Motivwagen aus dem Düsseldorfer Karneval verantwortlich und damit weit über die Stadtgrenzen Düsseldorfs hinaus bekannt geworden.

Auch das designierte Prinzenpaar und die Schirmherren der Session 2020 werden dabei sein, wenn der Startschuss in die kommende Karnevalssession fällt.

Für die richtige Stimmung sorgen die Kapelle Stein, so wie die verschiedenen Spielmannszüge der Ratinger Garden.

Während der Veranstaltung auf dem Marktplatz haben alle Interessenten auch die Möglichkeit, Eintrittskarten für die Prinzenpaar-Proklamation am 16. November in der Ratinger Dumeklemmerhalle zu kaufen.

Zudem gibt es Karten zum Preis von 30 Euro, 28 Euro und 25 Euro auf der Internetseite des Ratinger Karnevalsausschusses unter www.jeck.de,  per E-Mail an gans@ratingerkarneval.de oder im Reisezentrum Tonnaer, Oberstr. 2 in Ratingen.