Radfahrer attackiert Fußgänger und verletzt ihn schwer

195
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack

Kreis Mettmann. Am Samstagabend hat ein bislang unbekannter Fahrradfahrer auf einem Feldweg an der Ackerstraße in Langenfeld-Reusrath einen 27-Jährigen angegriffen und schwer verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 20.25 Uhr war der 27-Jährige laut Polizei gemeinsam mit Familienangehörigen und seinem Hund auf einem Feldweg an der Ackerstraße in Langenfeld-Reusrath unterwegs, als die Spaziergänger auf einen Fahrradfahrer trafen.

Ohne erkennbaren Grund stoppte der Radfahrer nach Angaben der Polizei neben dem Langenfelder und schlug ihn mit einem Gegenstand, vermutlich einem Schlagring, gegen die Schläfe.

Der 27-Jährige stürzte zu Boden. Der Radfahrer griff weiter an und schlug auf sein Opfer ein. Erst als der Bruder des 27-Jährigen einschritt, ließ der Angreifer von dem Langenfelder ab, setzte sich wieder auf sein Fahrrad und fuhr in Richtung Leverkusen davon.

Der angegriffene Langenfelder verlor kurzzeitig das Bewusstsein und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Angehörigen des Mannes informierten die Polizei, die erfolglos nach dem flüchtigen Mann fahndete.

Zu dem Radfahrer hat die Polizei die folgende Personenbeschreibung veröffentlicht:

  • etwa 25 Jahre alt
  • etwa 1,75 Meter groß
  • schlanke Statur
  • hatte ein „eckiges“ Gesicht
  • trug einen dunklen Kapuzenpullover
  • fuhr auf einem älteren Mountainbike
  • hatte laut Zeugen ein „osteuropäisches Erscheinungsbild“

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben machen zu dem flüchtigen Täter oder hat am Samstagabend einen Fahrradfahrer gesehen, auf den die Beschreibung passt?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Rufnummer 02173 288-6310 entgegen.