Poetry-Slam in der WüRG am 9. November

299
Jan Schmidt auf der Bühne: Zeit für einen Poetry-Slam. Foto: Jan Schmidt/Andreas Klein
Jan Schmidt auf der Bühne: Zeit für einen Poetry-Slam. Foto: Jan Schmidt/Andreas Klein

Wülfrath. Am Samstag, 9. November, findet der nächste Poetry-Slam im Club der WüRG statt. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr, der Einlass erfolgt ab 19.30Uhr.

Poetry-Slam ist ein Bühnenformat der Gegenwart im weiten Feld zwischen Lyrik, Comedy, Kabarett und Prosa – wortgewaltig, divers und interaktiv: mitreißende Bühnenliteratur, fesselnde Performance, bewegende Texte, mal witzig, mal ernst, mal kritisch. Einst ein Geheimtipp, hat sich dieses Format zu einer der angesagtesten Literatur-Performances- und hierzulande zu einer der größten Szene der Welt entwickelt – und nicht nur das: Seit 2016 sind die modernen Dichterwettstreite ganz offiziell als immaterielles UNESCO Kulturerbe anerkannt.

Zur nächsten Ausgabe des „Slams“ in Wülfrath stehen wieder die Stars der deutschsprachigen Szene auf der Bühne. Als Slammer dabei sind dieses Mal Jonathan Löffelbein, Tabea Farnbacher, Lena Meckenstock und Nick Pötter. Die Moderation übernimmt die Wülfrather Slam-Legende und NDR-Comedy-Contest-Teilnehmer Jan Schmidt.

Der Eintritt im Vorverkauf und an der Abendkasse liegt bei sieben Euro. Tickets gibt es online unter https://tickets.wuerg.com/ oder bei Schlüters Genießertreff.