Neue Kulturstrolche ziehen los

266
Bei der Auftaktveranstaltung sind die neuen Kulturstrolche offiziell ausgestattet worden, danach haben Vertreter der Kultureinrichtungen ihre Projekte vorgestellt, an denen die Kulturstrolche teilnehmen. Foto: Mathias Kehren
Bei der Auftaktveranstaltung sind die neuen Kulturstrolche offiziell ausgestattet worden, danach haben Vertreter der Kultureinrichtungen ihre Projekte vorgestellt, an denen die Kulturstrolche teilnehmen. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Vier neue Klassen nehmen am Kulturstrolche-Projekt im Schuljahr 2019/2020 teil. Bei der Auftaktveranstaltung sind ihnen die Projekte vorgestellt worden, die sie als Kulturstrolche besuchen.

Keine andere Einrichtung erreicht soviel junge Menschen, wie die Schule – und genau hier setzt das Projekt Kulturstrolche an: Die teilnehmenden Grundschüler erhalten in verschieden Angeboten Zugang zu Kunstsparten wie beispielsweise Theater, Musik, Literatur, Geschichte, Kunst und Tanz.

Angeboten werden die Kurse und Exkursionen von lokalen Kultureinrichtungen und Künstlern. Dadurch soll gleichzeitig die Entstehung eines Netzwerks aus den beteiligenten Akteuren gefördert werden.

Die Stadt Velbert ermöglicht den am Programm teilnehmenden Grundschulklassen, vom zweiten bis zum vierten Schuljahr, mindestens sechs Velberter Kulturinstitutionen im Rahmen eines Klassenausflugs zu besuchen und zu erkunden.

In Velbert nehmen in diesem Schuljahr insgesamt vier neue Klassen am Kulturstrolche-Projekt teil: jeweils zwei Klassen der Grundschule Sontumer Straße und der Grundschule Tönisheide. Schon länger dabei sind die Albert-Schweitzer-Grundschule und die Gemeinschaftsgrundschule Nordstadt.