Carl-Fuhlrott-Realschule: Aktionstag vermittelt Freude am Handwerk

511
Die Schüler konnten ihr Geschick im Umgang mit Handwerksmaschinen beweisen. Foto: Privat
Die Schüler konnten ihr Geschick im Umgang mit Handwerksmaschinen beweisen. Foto: Privat

Mettmann. Auch in diesem Jahr hat wieder der Handwerkertag an der Carl-Fuhlrott-Realschule stattgefunden. 

Acht Ausbildungsbetriebe aus Mettmann und Umgebung waren an der Realschule zu Gast, um den 110 Neuntklässlern vielfältiges Handwerk zu präsentieren. An zwölf Stationen konnten die Realschüler unterschiedliche Berufe kennenlernen und ausprobieren.

So wurde im Werkraum unter der Anleitung des Tischlermeisters Prangenberg vermessen, gebohrt und geschliffen, während in der Aula Blumenkränze der Firma Speck gesteckt oder Verlängerungskabel des Unternehmens Lammermann montiert wurden. Auf dem Schulhof durften die Schüler bei der Gartenbaufirma Wolff und Jäger ihr feinmotorisches Geschick beweisen, indem mit Hilfe eines kleinen Schaufelbaggers ein Tennisball in einen Blumentopf platziert werden musste.

Geschick war gefragt: Mit einem Schaufelbagger sollten die Schüler einen Tennisball in einen Blumentopf befördern. Foto: Privat
Geschick war gefragt: Mit einem Schaufelbagger sollten die Schüler einen Tennisball in einen Blumentopf befördern. Foto: Privat

Zu den Betrieben gehörten außerdem die Bäckerei Schüren, der Sanitärbetrieb Lipka, sowie die Dachdeckerfirma Lang. Zum ersten Mal dabei war in diesem Jahr die Werkstatt Erkrath, die sich zur Aufgabe gemacht hat, Schülern Handwerk, Technik und Naturwissenschaften näher zu bringen.

Die Schüler waren begeistert bei der Sache: „Ich konnte mir sogar direkt einen Praktikumsplatz sichern und wenn es gut läuft, mach ich direkt meine Ausbildung da“, sagt Marvin, Schüler aus der Klasse 9d der Carl-Fuhlrott-Realschule.

Vom Lehrplan vorgegeben wird der Handwerker-Tag nicht. Die Realschule organisiert die Aktion freiwillig. Lehrerin Bettina Wohlrab kommentiert dazu: „Wir legen sehr viel Wert auf die Berufsorientierung. Die Schüler sollen Freude an praktischen Tätigkeiten bekommen und die Möglichkeiten des Handwerks kennenlernen. Gerade jetzt in den Zeiten des Fachkräftemangels ist dies besonders wichtig.“ Wohlrab, die auch für die Berufs- und Studienorientierung an der Schule verantwortlich ist, organisierte den Handwerkertag an der Carl-Fuhlrott- Realschule nun schon bereits zum dritten Mal mit vollem Erfolg.