Neue Kunstausstellung bei der Kreispolizei

301
Um Figur, Raum und Weite geht es in der Ausstellung der Künstlerinnen - hier ein Werk von Monika Medam. Foto: Polizei
Um Figur, Raum und Weite geht es in der Ausstellung der Künstlerinnen - hier ein Werk von Monika Medam. Foto: Polizei

Mettmann. Zwei Künstlerinnen stellen ihre Werke im Foyer der Kreispolizeibehörde, Adalbert-Bach-Platz 1, aus. Die öffentliche Vernissage findet am Sonntag, 10. November, ab 11 Uhr statt.

Unter dem Titel „Raum – Figur – Weite“ läuft die Ausstellung von Monika Hampe und Monika Medam dann bis zum 27. Dezember. Der Ausstellungstitel umschreibt den gemeinsamen Nenner der recht unterschiedlichen Herangehensweisen der beiden Künstlerinnen. Während Hampe in der Gegenständlichkeit zu Hause ist mit den Fokus auf Landschaftsmalerei, arbeitet Medam häufig mit Materialkombinationen, Fotos und Verbindungen von konkret und abstrakt.

Monika Hampe und Monika Medam kennen sich als Mitglieder des Hildener Künstlerhaus H6, es ist ihre erste gemeinsame Ausstellung. Beide haben bereits an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in Düsseldorf, Neuss, Hilden und Haan teilgenommen. Monika Hampe lebt in Haan. Monika Medam stammt ursprünglich aus Düsseldorf, seit zehn Jahren lebt und arbeitet sie als Künstlerin und Autorin in Hilden.

Kunstinteressierte können die Werke wochentags von 8 bis 16 Uhr, freitags nur bis 14.30 Uhr, betrachten.