Langenfeld: 61-Jähriger von Täter-Duo bedroht und geschlagen

174
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Kreis Mettmann. Am Dienstag haben zwei bislang unbekannte Männer einen 61 Jahre alten Mann in Langenfeld-Immigrath bedroht und geschlagen.

Gegen 21.50 Uhr verließ der Mann laut Polizei einen Kiosk an der Kurt-Schumacher-Straße, als ihn zwei ihm unbekannte Männer ansprachen. Sie forderten die Herausgabe seines Geldes, was er ihnen verweigerte.

Daraufhin drohten sie ihm verbal und schlugen ihn mehrfach gegen den Kopf. Verletzt wurde der Langenfelder dabei nicht. Anschließend flüchtete das Duo in unbekannte Richtung.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können. Das Opfer hat die Männer wie folgt beschrieben:

Erster Täter:

  • circa 1,80 Meter groß
  • schmale Statur
  • etwa Mitte 20
  • kurze dunkle Haare
  • Tattoo am Hals rechts
  • trug graue Kapuzenjacke
  • mitteleuropäisches Erscheinungsbild

Zweiter Täter:

  • circa 1,75 Meter groß
  • schmale Statur
  • etwa 27 bis 30 Jahre alt
  • dunkle Haare
  • trug dunkle Kleidung mit einem auffälligen T-Shirt

Bisher liegen der Langenfelder Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der Täter vor.

Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 288-6310, jederzeit entgegen.