Märchenklassiker: „Aschenputtel“ am 15. Dezember in der Kulturvilla

246
Constanze Backes von der Mettmanner Kulturvilla zeigt sich selbst vom
Constanze Backes von der Mettmanner Kulturvilla zeigt sich selbst vom "Aschenputtel" begeistert. Foto: Kulturvilla

Mettmann. Am Sonntag, 15. Dezember, wird in der Kulturvilla, Beckershoffstraße 20, das Märchen „Aschenputtel“ aufgeführt. Tickets sind erhältlich.

Zweimal inszeniert das Oldenburgen Theater Laboratorium das Märchen: ab 11 Uhr und ab 15 Uhr. Geeignet ist das Stück für Kinder ab fünf Jahren. In seiner Heimatstadt ist die Inszenierung Monate im Voraus ausgebucht. Die liebevoll gestalteten Produktionen des Theater Laboratorium genießen dort Kultstatus.

Zwei Schauspielerinnen erzählen die Geschichte von Königin Aschenputtel, die jetzt eine Society-Lady ist und zwischen anstrengenden Terminen wie Balkon-Winken und Brotbackwettbewerben Zeit findet, sich daran zu erinnern, wie alles begann. Es erscheinen die bösen Stiefschwestern und der geliebte Vater, Tauben, der Prinz, das Bäumchen, von dem das Ballkleid fällt. Wie im Traum zerfließen die Grenzen zwischen Darstellerinnen und Puppen, zwischen Realität und Erzähltem.

Angelockt von Bildern und positiven Kritiken reiste das Team der Kulturvilla selbst nach Oldenburg, um sich mit eigenen Augen davon zu überzeugen, warum dieses Theaterstück Abend für Abend ausverkauft ist. Dort wurde klar: Es sind die kreativen Köpfe der Theatermacher, die ihr eigenen Haus erbaut haben und mit Herzblut betreiben; es sind die wunderbaren Figuren der Puppenmacherin Mechthild Nienaber und es sind die witzig-charmanten Umsetzungen von Grimms Märchenvorlagen mit dem gewissen „So habe ich das noch nie gesehen“-Effekt.

Karten sind im Vorverkauf erhältlich und kosten 20 Euro (zehn Euro ermäßigt). An der Abendkasse vor Ort sind Tickets für 24 Euro (zwölf Euro ermäßigt) erhältlich. „Schoßkinder“ unter sechs Jahren haben freien Eintritt.

Karten gibt es an allen VVK-Stellen sowie online unter www.kulturvilla.com.