Winterkonzert am Heinrich-Heine-Gymnasium sorgt für volle Schulaula

383
Helena Sonneson und Bendikt Jeschek standen für ein Duett auf der Bühne. Foto: HHG
Helena Sonneson und Bendikt Jeschek standen für ein Duett auf der Bühne. Foto: HHG

Mettmann. Am Mettmanner Heinrich-Heine-Gymnasium hat ein vorweihnachtliches Winterkonzert stattgefunden. Die Organisatoren sind zufrieden.

Ob Theater oder Musik jeder Art, jeder kam beim diesjährigen Weihnachtskonzert und Theaterabend in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula des Heinrich-Heine-Gymnasiums auf seine Kosten: Auf durchgängig hohem Niveau präsentierten sich die Musiker und Schauspieler ihrem Publikum.

So gab es neben modernen Klavierstücken, zahlreichen Weihnachtsklassikern viele musikalische Kleinode, die in dieser Form auf der Bühne des Heinrich-Heine-Gymnasiums noch nicht zu hören waren. Besonders das folkige Duett von Helena Sonneson und Benedikt Jeschek sowie die Interpretation des Weihnachtsliedes „Mary, did you Know“ berührten das Publikum, das den Auftritt mit großem Applaus belohnte.

Egal ob Unterstufen-, Mittelstufen- oder Oberstufenchor, ob Populärmusik von den Toten Hosen oder Klassik: „Die Stimmung in der Aula war durchweg euphorisch und vorweihnachtlich“, resümieren die Organisatoren.

Für unterhaltsame Zwischentöne mit Weihnachtsbezügen sorgten die English-Plays-AG sowie die Theatergruppe der Unterstufe, die die Weihnachtsresistenz von so manchem Lehrer kritisch aufs Korn nahm.

Zum Abschluss bedankten sich die Musiklehrerin Miriam Kords und Carsten Heth bei allen Akteuren, den Technikern und den organisierenden Lehrkräften, die die Veranstaltung zum Jahresausklang möglich gemacht hatten.