TSV Einigkeit verliert bei Jahresabschluss

183
Neues vom TSV Einigkeit Dornap-Düssel. Foto: Symbolbild (pixabay)
Es gibt Neuigkeiten beim TSV Einigkeit Dornap-Düssel. Symbolfoto: pixabay

Wülfrath. Im letzten Spiel des Jahres 2019 ist die es den Spielern der Einigkeit nicht gelungen, ihre Serie fortzusetzen: Die Mannschaft hat bei Grün-Weiß Wuppertal mit 2:3 verloren.

Es war das erwartete Spiel auf Augenhöhe. Trotz einiger Ausfälle erspielte sich die Elf von Marc Bläsing in den ersten 20 Minuten gute Torchancen. Die beste davon hatte Lukas Wosnitzka, der freistehend einen Kopfball am leeren Tor vorbeisetzte. Das hätte die Führung sein müssen.

Stattdessen gab es in der 35. Spielminute einen Pfiff des Schiedsrichters – Elfmeter gegen Dornap-Düssel. Unhaltbar für Marvin Scholl landete der Ball zum 0:1 im oberen Torwinkel. Zweimal reagierte der Dornap-Düsseler Schlussmann anschließend gut und hielt seine Elf damit im Spiel.

In der 55. und 75. Spielminute herrschte Verwirrung in der Abwehr des TSV Einigkeit. Zweimal waren sich Torwart und Hintermannschaft nicht einig, zweimal netzten die Gastgeber ein: 0:3.

Die Spieler um Mannschaftskapitän Luca Stasun gaben nicht auf. Auf den Anschlusstreffer zum 1:3 durch Marcel Kurtz in der 80. Spielminute folgte noch das 3:2, ebenfalls durch Marcel Kurtz in der Nachspielzeit. Kurz darauf Pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.

„Heute haben wir eine gute Chance verpasst, in der Tabelle weiter nach oben zu klettern. Leider haben wir die sich bietenden Tormöglichkeiten erst genutzt, als es zu spät war. Schade für alle mitgereisten Dornap-Düsseler Zuschauer,“ waren sich Fußball-Abteilungsleitung und Vorstand nach dem Spiel einig.

Jetzt steht eine kurze Weihnachtspause ein, dann kommen zwei Turnierteilnahmen den TSV Einigkeit Dornap-Düssel zu, bevor es im Februar 2020 in der Meisterschaft weitergeht.

Der zweiten Mannschaft gelang bei den Sportfreunden Dönberg II ein Kantersieg mit 7:0.