Smartphone-Diebe in Hildener Innenstadt unterwegs

226
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei

Kreis Mettmann. Zweimal ist die Polizei am Mittwoch in die Hildener Innenstadt ausgerückt, weil Diebe in zwei Handy-Läden Smartphone gestohlen haben. Eines der Täter-Duos konnten die Beamten festnehmen, zwei weitere Täter sind flüchtig.

Gegen 10 Uhr betraten laut Polizei zwei Männer einen Handy-Laden an der Mittelstraße in Hilden. Das Duo schaute sich zunächst die in der Auslage liegenden Smartphones an. Als die Verkäuferin in dem Laden mit einer anderen Kundin in ein Gespräch vertieft war, riss einer der beiden zwei Smartphones der Marken Samsung und iPhone aus der Sicherung.

Anschließend flüchteten die beiden in Richtung Innenstadt. Kurz darauf rief die Mitarbeiterin des Geschäfts die Polizei, die erfolglos nach den Tätern fahndete.

Zu dem räuberischen Duo liegen die folgenden Beschreibungen vor:

Erster Täter:

  • männlich
  • circa 1,75 Meter groß
  • stämmige Statur
  • sprach gebrochenes Deutsch
  • hatte laut Zeugen ein „osteuropäisches Erscheinungsbild“
  • trug eine dunkelblaue Weste sowie eine Steppjacke und eine blaue Mütze

Zweiter Täter:

  • männlich
  • circa 1,80 Meter groß
  • schlanke Statur
  • sprach gebrochenes Deutsch
  • hatte laut Zeugen ein „osteuropäisches Erscheinungsbild“
  • bekleidet mit einer grauen Jogginghose, grauer Weste und Mütze

Ein weiterer Vorfall ereignete sich laut Polizei etwa zweieinhalb Stunden ebenfalls in einem Handy-Laden auf der Mittelstraße. Gegen 12.30 Uhr betrat ein Mann in Begleitung eines Mädchens den Laden. Nachdem sich das Duo kurz umgeschaut hatte, rissen sowohl der Mann als auch das Mädchen jeweils ein Smartphone aus der Verankerung.

Der Mitarbeiter des Ladenlokals rief laut um Hilfe, wodurch ein Passant auf den Vorfall aufmerksam wurde. Der 54-jährige Hildener verfolgte den flüchtenden Dieb bis zu einem Geldinstitut, wo er ihn schließlich trotz massiver Gegenwehr überwältigte und zurück zu dem Geschäft brachte. Auch das Mädchen konnte nicht fliehen. Es wurde von einem Passanten – einem 48-jährigen Hildener – bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Bei dem Täter handelt es sich um einen 22-Jährigen, der sich derzeit ohne festen Wohnsitz in Deutschland aufhält. Er soll am heutigen Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt werden.

Das Mädchen ist 13 Jahre alt und wohnt in Duisburg. Sie wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in die Obhut ihrer Eltern übergeben.

Die Ermittlungen zu dem Handydiebstahl gegen 10 Uhr dauern nach wie vor an. Die Polizei kann nach ersten Erkenntnissen inzwischen ausschließen, dass es sich hierbei um dieselben Täter handelt, die den Laden gegen 12.30 Uhr beraubt haben. Dennoch können die Ermittler einen möglichen Tatzusammenhang nicht ausschließen.

Sachdienliche Hinweise zu den beiden nach wie vor flüchtigen Tätern nimmt die Polizei in Hilden jederzeit unter der Rufnummer 02103 898 6410 entgegen.