Neanderthal-Museum lädt ein zum Basteln: Besucher kleben riesiges Fußbodenmosaik

212
Das Neanderthal-Museum zeigt eine Sonderausstellung zum Thema Gladiatoren. Copyright: Expona
Das Neanderthal-Museum zeigt eine Sonderausstellung zum Thema Gladiatoren. Copyright: Expona

Mettmann. Am ersten Wochenende im neuen Jahr, 4. und 5. Januar, können Besucher des Neanderthal-Museums in Mettmann im Rahmen der Gladiatoren-Sonderausstellung ein Fußbodenmosaik kleben.

Von 12 bis 15 Uhr können sie in der Sonderausstellung „Gladiatoren – Helden der Arena“ beim Fußbodenmosaik mitmachen. Jeder bekommt Mosaiksteine und eine Kachel, auf die man seine Steine einem Muster entsprechend aufkleben kann. Dann fügt man seine Kachel in das große Fußbodenmosaik ein.

Am Samstag führen zudem ab 11 Uhr zu jeder vollen Stunde die Schüler der Sportschule „Alte Kampfkunst“ einen Kampf mit Schwert und Faustschild vor. In der Ausstellung begegnen den Besuchern lebensgroße Gladiatoren in originalgetreuer Kampfmontur und sie können die Ausrüstung selbst anprobieren.

Originale Fundstücke, wissenschaftliche Rekonstruktionen und interaktive Medienstationen erzählen nicht nur die Geschichte des Kolosseums, sondern lassen das Leben der Gladiatoren zu einer eindrucksvollen Erfahrung werden.

Das komplette Veranstaltungsprogramm des Neanderthal-Museums steht auf der Museums-Homepage www.neanderthal.de bereit.