Verstärkung für die Rückrunde: 1. FC Wülfrath verpflichtet zwei Neuzugänge

309
Es gibt Neuigkeiten beim 1. FC Wülfrath. Foto: Symbolbild (pixabay)
Es gibt Neuigkeiten beim 1. FC Wülfrath. Foto: Symbolbild (pixabay)

Wülfrath. Die Verantwortlichen des 1. FC Wülfrath sind vor dem Weihnachtsfest nicht untätig gewesen: Zwei Neuzugänge sollen die Mannschaft verstärken.

Für die Rückrunde stoßen zwei neue Spieler zum Kader des 1. FC Wülfrath. Vom Oberligisten TVD Velbert kommt der 28-jährige Stürmer Jannik Weber. Weber kann auf über 200 Einsätze in der Oberliga zurückblicken – er spielte bei VFB Hilden, den Sportfreunden Baumberg und zuletzt beim TVD Velbert. In den Jahren beim VFB Hilden und bei den Sportfreunden Baumberg hat der Stürmer bewiesen, dass er mit seiner Größe von 1,88 Meter torgefährlich ist.

Des Weiteren wird der 23-jährige Frederik Streit vom Landesligisten FC Remscheid zum 1. FC Wülfrath kommen. Seine Ausbildung in der Jugend hat er jeweils in der B-Jugend bei Bayer Leverkusen und in der A-Jugend beim Wuppertaler SV erhalten. Anschließend ist der Defensivspieler für zwei Jahre in die Westfalenliga zum Traditionsverein Westfalia Herne gewechselt. Streit ist im Abwehrbereich vielseitig einsetzbar.

Beide Neuzugänge waren trotz verschiedener Angebote von anderen Vereinen von den zielorientierten Gesprächen mit Michael Massenberg und Sebastian Saufhaus überzeugt und haben eine Vereinbarung bis zum 30. Juni 2021 angenommen. Zudem wechseln sowohl Frederik Streit als auch Jannik Weber ablösefrei nach Wülfrath.

„Beide Spieler werden wir mit ihrer Erfahrung und menschlichen Art für den gesamten Kader eine Bereicherung sein und den Konkurrenzkampf in der Rückrunde erhöhen“, kommentiert Michael Massenberg.