Taxifahrer attackiert: Fahrgäste flüchten, als es um die Bezahlung geht

115
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Kreis Mettmann. In der Silvesternacht ist nach Informationen der Polizei am Langenfelder S-Bahnhof ein 67-jähriger Taxifahrer aus Düsseldorf nach einem Angriff leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt und sucht nach Zeugen.

Die Tat ereignete sich gegen 1.40 Uhr, nachdem der Taxifahrer vier Männer und eine Frau aus der Düsseldorfer Innenstadt nach Langenfeld zum S-Bahnhof gefahren hat. Als er sie um die Begleichung der offenen Rechnung in Höhe von rund 60 Euro bat, flüchtete das Quintett ohne zu bezahlen.

Der Taxifahrer hielt den Beifahrer am Kragen fest und versuchte diesen so an seiner Flucht zu hindern. Der Mann riss sich jedoch los und schlug dem Taxifahrer mit der Faust ins Gesicht, wodurch dieser leicht verletzt wurde.

Anschließend rief der Düsseldorfer die Polizei, die erfolglos im näheren Tatumfeld nach den Verdächtigen fahndete. Zu den Tätern liegen nur vage Beschreibungen vor: Alle sollen zwischen 20 und 30 Jahre alt gewesen sein. Die Männer trugen dunkle Jacken, helle Hosen und hatten kurze Haare. Die Frau soll eine rote Jacke getragen haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Rufnummer 02173 288-6310 entgegen.