Boxen: Velberter BC trifft auf BC Straubing

788

Velbert. Am Samstag, 11. Januar, fliegen in der Birther Sporthalle die Fäuste. Dann trifft der Velberter Boxclub (VBC) auf den alten Rivalen aus Bayern, den BC Straubing. Erster Gongschlag der Begegnung in der 1. Bundesliga ist um 19 Uhr. Hubert Wildschütz berichtet für den VBC.

Gut vier Jahre mischte der Deutsche Rekordmeister Velberter Box-Club in der NRW-Oberliga mit, nachdem der VBC zuvor als „Bayern München des Boxsports“ zwölf deutsche Meistertitel erkämpfen konnte. Seit zwei Monaten boxen die „Bergischen Löwen“ mit einer Staffel, die gespickt ist mit Talenten, wieder in der Renommierliga des Olympischen Boxens, der 1. Bundesliga.

„Aller Wiederanfang ist schwer“, kommentierte Cheftrainer Petef Staack – in jungen Jahren immerhin zweimal Meister der DDR – vom Velberter Box-Club nach den beiden ersten Kämpfen der neuformierten 1. Bundesliga und beklagte das Verletzungspech und den Krankenstand in seiner Staffel.

Dennoch bleiben die „Macher“ in Velbert Optimisten: „Mit Vollgas ins neue Jahr“ gibt VBC-Präsident Michael Balka die Richtung vor und hofft auf den ersten Sieg am Samstag, 11. Januar gegen den alten Rivalen Box-Club Straubing. „Unsere tollen Fans unterstützen das Team in der kleinen Sporthalle in Velbert-Birth mit Fachkenntnis und Lautstärke“ ist Balka siegessicher.

Gegen den BC Chemnitz gab es zum Saisonauftakt ein 11:11-Remis in der Sporthalle Birth. Über 500 Zuschauer waren begeistert von den „jungen Löwen“, die nur durch Verletzungspech den Sieg nicht im eigenen Ring festmachen konnten.

Jetzt kommt mit dem BC Straubing aus Bayern eines der stärksten Bundesliga-Teams nach Birth. Am Samstag, 11. Januar, 19 Uhr erfolgt der erste Gongschlag in der unteren Birther Sporthalle. Das kampfstarke Bayern-Team beeindruckte schon 2019 in Velbert bei den Deutschen Meisterschaften U19 und beim NRW-Cup.

Die Besucher werden mit kulinarischen Stärkungen und Erfrischungen gut versorgt. So ist alles gerichtet für einen großen Kampfabend. Angefeuert durch hoffentlich viele Boxfans soll es gegen die Bayernauswahl des BC Straubing noch besser laufen als gegen Chemnitz, zwei Punkte sind eingeplant.

Auch im zweiten Kampf der neuen Saison, auswärts beim Vizemeister Hannover-Seelze, gab es durch Verletzungen und Erkrankungen mehrere Ausfälle und Velbert unterlag mit 5:14.

Herausragend dürften folgende Boxer sein, die am nächsten Samstag in den Ring klettern:
Raman Sharafa, einer der besten Deutschen Federgewichtler (57-Kg), wird den Straubingern fehlen. Er kämpft um das Olympiaticket nach Tokio und ist für die Bundesliga gesperrt. Im Halbweltergewicht wird der Deutsche U 19-Meister Mert Caliskan (Velbert) auf den starken Deniel Krotter treffen. Die Kontrahenten kennen sich durch die Titelkänpfe in Velbert.

Zu einem „Leckerbissen“ dürfte der Fight im Mittelgewicht werden: Für die Bayern boxt der starke Reni Syska, dem das Kunsttück gelang, den Drittplatzierten der Europameisterschaften Vladislav Bezdenezhnykh vor vier Wochen mit 2:1 nach Punkten zu besiegen. Eine schwere Aufgabe für VBC-Kämpfer Khaled el Jarbi, der ins Mittelgewicht gewachsen ist und in Hannover einer der besten Velberter war und gegen Erik Neubauer klar nach Punkten siegte.