Erste Vorstellung im Stadttheater nach dem Wasserschaden: „Monsieur Claude und seine Töchter“

237
Mit dem Stück
Mit dem Stück "Monsieur Claude und seine Töchter" nimmt das Stadttheater den Betrieb wieder auf. Foto: a.gon München / Marina Maisel

Ratingen. Nach dem Wassereinbruch im Stadttheater wird am kommenden Mittwoch, 15. Januar, mit der Komödie „Monsieur Claude und seine Töchter“ nach dem gleichnamigen Kinofilm der Betrieb wieder aufgenommen. Das Theaterstück beginnt um 20 Uhr.

Die Trocknung des Bühnenbodens kann zu Beginn der kommenden Woche beendet werden. Außerdem sind zwischenzeitlich die Prüfungen der sicherheitstechnischen Einrichtungen abgeschlossen und diese wieder funktionsfähig. Dort wo sich bei der technischen Ausstattung noch Defizite ergeben, können diese durch verschiedene Maßnahmen kompensiert werden. Die geplanten Veranstaltungen können so bis Ende Januar sichergestellt werden, teilt das Amt für Kultur und Tourismus der Stadt Ratingen mit.

Mit über 20 Millionen Zuschauern, darunter fast vier Millionen in Deutschland, gehört der gleichnamige Film aus dem Jahr 2014 zu den erfolgreichsten Komödien des französischen Kinos. In Zeiten zunehmender Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung religiöser Gruppen liefert das Stück auf sympathische und humorvolle Weise Denkanstöße für Toleranz und ein friedliches Miteinander.

Eintrittskarten für den Rang des Theaters sind zum Preis von 16,50 Euro im Kulturamt und an allen bekannten Vorverkaufsstellen zu bekommen. Reservierungswünsche werden unter der Rufnummer 02102 5504104 /-05 entgegen genommen.