Dachstuhlbrand in Hilden verursacht 500.000 Euro Schaden

168
Einsatz für die Feuerwehr im Stadtgebiet. Foto: Feuerwehr
Einsatz für die Feuerwehr im Stadtgebiet. Foto: Feuerwehr

Kreis Mettmann. Am Donnerstagabend ist di Feuerwehr an der Straße „Im Loch“  in Hilden im Einsatz gewesen, um einen Dachstuhlbrand zu löschen. 

Laut Polizei gegen 21.13 Uhr gerieten aus bisher ungeklärter Ursache das erste Obergeschoss und der Dachstuhl zweier aneinander liegender Doppelhaushälften auf der Straße „Im Loch“ in Brand.

Durch die Brandschützer der eingesetzten Feuerwehr Hilden mit Unterstützung der Feuerwehren Erkrath und Langenfeld konnte das Feuer zunächst unter Kontrolle und anschließend gelöscht werden.

Die Obergeschosse und der Dachstuhl der beiden Fachwerkhäuser wurden erheblich beschädigt. Zur Bekämpfung von Glutnestern mussten Teile des Daches abgehoben werden.

Nach Schätzungen der Polizei entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 500.000 Euro. Die Kriminalpolizei in Mettmann ermittelt.