Kiosk überfallen: Vermummter bedroht Verkäufer mit Messer

248
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack

Ratingen. Am Dienstagmittag hat ein bislang unbekannter Mann einen Kiosk auf der Oberstraße in Ratingen ausgeraubt und den Verkäufer dabei mit einem Messer bedroht.

Gegen 13.05 betrat, nach Informationen der Polizei, ein mit Kapuze und Schal vermummter Mann den Kiosk. Der Mann trat auf den Verkäufer zu, übergab ihm eine schwarze Tasche und forderte ihn auf, das Geld aus der Kasse in die Tasche zu stecken. Dabei bedrohte der Unbekannte den Verkäufer mit einem Messer.

Als der Mitarbeiter der Aufforderung nachkam und das Geld – mehrere Hundert Euro – in die Tasche gepackt hatte, flüchtete der Räuber mit seiner Beute zu Fuß in Richtung Wallstraße.

Unmittelbar darauf alarmierte der Kioskmitarbeiter die Polizei, welche bei einer sofort eingeleiteten Fahndung jedoch leider niemand Verdächtigen mehr antreffen konnte. Daher wendet sich die Polizei nun mittels folgender Täterbeschreibung an die Öffentlichkeit.

Die Polizei hat die folgende Täterbeschreibung:

  • männlich
  • etwa 1,90 bis 1,95 Meter groß
  • etwa 30 Jahre alt
  • normale Statur
  • trug eine schwarze Trainingsjacke mit weißen Streifen an den Armen sowie eine schwarze Trainingshose mit weißen Streifen an der Seite
  • trug schwarz-weiße Schuhe und schwarze Handschuhe
  • hatte eine Kapuze über dem Kopf sowie einen grauen Schal vor das Gesicht gezogen
  • sprach akzentfreies Deutsch

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen jederzeit unter der Rufnummer 02102 9981-6210.