Firmenwagen aufgebrochen: Täter haben es auf Profi-Werkzeuge abgesehen

211
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Kreis Mettmann. In der Nacht von Dienstagabend gegen 19.00 Uhr, bis Mittwochmorgen gegen 6.30 Uhr, sind auf einem Parkplatz an der Forststraße in Hilden zeitgleich drei geparkte Kleinlastwagen aufgebrochen worden.

Ein oder mehrere bislang noch unbekannte Straftäter öffneten die Fahrgast- und Laderäume von zwei Renault Master und einem Mercedes Sprinter gewaltsam, um die Firmenwagen leerzuräumen. Dabei hatten es der oder die Diebe offenbar auf die elektrischen Werkzeuge sowie Bau- und Arbeitsmaschinen abgesehen, vermutet die Polizei.

Der Gesamtwert der entwendeten Sägen, Winkelschleifer, Bohr- und Flex-Maschinen, beläuft sich nach ersten polizeilichen Schätzungen auf mindestens 11.000 Euro.

Zusätzlich entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro an den Türschlössern der aufgebrochenen Transportern. Zum Abtransport der umfangreichen Beute haben die Täter mit  hoher Wahrscheinlichkeit ein Auto benötigt. Konkrete Hinweise gibt es dafür aber nicht.

Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen.