Velberter Nachwuchs-Rocker „Station T“ spielen auf der großen Bühne

658
Die Band
Die Band "Station T": Philipp, Janik, Malin, Hannah, Max (hinten) und Merit, Adriana, Bouvier (vorne). Foto: Andrea Tonscheidt

Velbert. Wenn am 1. Februar in der Wuppertaler Uni-Halle das Schüler-Rockfestival stattfindet, dann steht dort auch die Nevigeser Jugend-Rockband „Station T“ auf der Bühne. 

Musik machen die acht Nachwuchs-Rocker bereits ihr halbes Leben. Seit 2012 gehen die heute 14 bis 17 Jahre alten Jugendlichen ihrem Hobby nach – vormals als Kinder-Band unter dem Namen „Wilds Kids“, heute als Rockband „Station T“.

Seit der Gründung der Formation hat sich viel getan. Beim ersten Auftritt im Jahr 2013 auf dem Bürgerfest in Tönisheide war es ein hochgestecktes Ziel, die Töne zu treffen; heute geht alles professioneller zu. Statt wie früher wochen- oder monatelang ein Stück zu proben, sitzen die Songs bereits nach wenigen Sessions.

Die Auswahl der Titel treffen die Bandmitglieder gemeinsam mit ihrem Coach Knut Kornatz. Der Profi-Musiker sorgt unter anderem dafür, dass die Songs „auf eine machbare Tonlage gebracht“ und für alle Instrumente passend arrangiert wurden.

Die Rockband „Station T“ sorgt für fetten Sound. Zum Einsatz kommen dabei allerdings nicht nur genretypische Instrumente, wie Schlagzeug, Gitarre, Bass und Keyboard, sondern auch eine Trompete und zwei Saxofone. Die 14-jährige Frontfrau Bouvier beeindruckt zudem mit ihrem Stimmumfang. Die aktuelle Besetzung umfasst sechs Gründungsmitglieder, nur am Schlagzeug und am Gesangsmikro gab es einige Wechsel.

„Bohemian Rhapsody“ sorgte für Inspiration

Im letzten Jahr ließ sich die Band anstecken von der Euphorie um den Film „Bohemian Rhapsody“, der sich mit dem Leben von Queen-Frontmann Freddy Mercury befasst. „Station T“ coverte begeistert Hits von Queen.

Gleich zu Jahresbeginn gab es viel Lob beim Wuppertaler Schülerrockfestival für ihr zehnminütiges Medley aus insgesamt vier Songs der legendären britischen Rockband. Das Markenzeichen der Nachwuchsmusiker, der Einsatz von Blasinstrumenten, fehlte darin nicht. Im Mai folgte dann die Queen-Tribute-Show der Musikschule „Music’s Cool“ in Neviges, bei der bis zu 50 Musiker gleichzeitig auf der Bühne standen.

Mit dem Schüler-Rockfestival in Wuppertal steht der Formation ihr nächster großer Auftritt bevor. Kennen dürfte man die Nevigeser Musiker dort schon – sie sind zum sechsten Mal in Folge dabei.

Die Songauswahl wird diesmal basslastig: Während vor Jahren die Wahl noch auf Deutschpop-Songs von Mark Forster oder Tim Bendzko fiel, setze man nun eher auf die rockige Schiene. Damit auf der großen Bühne dann auch alles sitzt, werden die Proben wieder auf bis zu fünfmal pro Woche hochgefahren.

Informationen zur Band gibt es unter www.station-t.de. Dort ist auch das Queen-Medley zu hören.