Russische Klavier-Romantik mit Vladimir Mogilevsky

585
Im Jahr 2004 wurde Vladimir Mogilevsky mit dem internationalen Musikpreis „Für große Erfolge in der Musikkunst“ ausgezeichnet. Bildrechte: Künstler
Im Jahr 2004 wurde Vladimir Mogilevsky mit dem internationalen Musikpreis „Für große Erfolge in der Musikkunst“ ausgezeichnet. Bildrechte: Künstler

Ratingen. Am Samstag, 8. Februar, findet im Ferdinand-Trimborn-Saal, Poststraße 23, ab 20 Uhr ein Klavierabend mit Vladimir Mogilevsky statt. 

Vladimir Mogilevsky wurde in Moskau geboren. Bereits im Alter von fünf Jahren entdeckte und förderte die Gnessin Musikschule seine außergewöhnliche Begabung. Sein Studium schloss Mogilevsky an der Gnessin Musikakademie mit höchster Auszeichnung als Konzertpianist ab. Seit 1995 lebt Vladimir Mogilevsky in Deutschland.

Er ist Preisträger zahlreicher internationaler Festivals und Wettbewerbe, unter anderem des internationalen Klavierwettbewerbs in Porto, bei dem er 1992 neben dem zweiten Preis den Sonderpreis für die beste Interpretation der Beethoven-Sonate gewann.

Auch als Kammermusiker ist Mogilevsky sehr gefragt. Im Jahr 2004 erhielt er in Berlin den internationalen Musikpreis „Für große Erfolge in der Musikkunst“. In Ratingen steht die russische Romantik im Mittelpunkt des Konzerts.  Unter anderem werden Werke von Tschaikowsky, Rachmaninov, Skriabin und Rubinstein zu hören sein.

Eintrittskarten sind zum Preis von 13,50 Euro im Kulturamt und an allen bekannten Vorverkaufsstellen zu bekommen. Reservierungswünsche werden unter der Rufnummer 02102 5504104/-05 entgegen genommen.