Stadtteilzentrum Oberilp: Beyer und Beck im engen Austausch

499
Bürgermeister Michael Beck und MdB Peter Beyer trafen sich zum Gespräch im Rathaus Heiligenhaus. Foto: Büro Peter Beyer
Bürgermeister Michael Beck und MdB Peter Beyer trafen sich zum Gespräch im Rathaus Heiligenhaus. Foto: Büro Peter Beyer

Heiligenhaus. In der Heiligenhauser Oberilp trifft Bundespolitik auf Kommunalpolitik, denn der Bund fördert das für Heiligenhaus sehr wichtige Bauprojekt, das Stadtteil- und Familienzentrum, mit drei Millionen Euro. Grund genug für den Bundestagsabgeordneten und Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung, Peter Beyer (CDU), sich bei seinem regelmäßigen Austausch mit Bürgermeister Michael Beck über den Fortschritt des Baus zu informieren. Darüber hinaus tauschten sie sich über viele weitere Heiligenhauser Themen aus.

Die Förderung durch den Bund sei ein entscheidender Beitrag, dass der Umbau überhaupt möglich war, sagte Beck. Es ginge gut voran: Der Innenausbau des grundsanierten Gebäudes soll im Frühjahr fertig gestellt sein, so Beck. „Für den Außenbereich brauchen wir aber noch Zeit.“ Mit einem Einzug des Kindergartens „Unter’m Himmelszelt“ sei ebenfalls in der ersten Hälfte des Halbjahres zu rechnen.

Die Gesprächspalette reichte von der Zukunft des Schwimmbades über die des geplanten Nahversorgungszentrums auf dem ehemaligen Hitzbleck-Gelände, bis hin zur örtlichen Situation der Wirtschaft, Stichwort „Innovationspark „Grüner Jäger“ sowie der Sicherstellung der medizinischen Nahversorgung durch das Klinikum Niederberg. Das Dauerthema des Lückenschlusses der Autobahn A44 fehlte selbstverständlich auch nicht. Beyer sagte dem Bürgermeister auch weiter seine engagierte Unterstützung für die Heiligenhauser Belange zu.