Orgelkonzert: Victor-Antonio Agura gastiert in St. Peter und Paul

896
Victor-Antonio Agura spielt in St. Peter und Paul die erste Orgelsymphonie. Bildrechte: Künstler
Victor-Antonio Agura spielt in St. Peter und Paul die erste Orgelsymphonie. Bildrechte: Künstler

Ratingen. In der Kirche St. Peter und Paul, Kirchgasse/Marktplatz, gastiert am Samstag, 8. Februar, der Organist Victor-Antonio Agura. Das Konzert beginnt um 12 Uhr, der Eintritt ist frei.

In der Orgelreihe an St.Peter und Paul wird der Ratinger Victor-Antonio Agura, als Hommage an Louis Vierne (1870-1937), dessen Geburtstag sich 2020 zum 150. Mal jährt, die Symphonie Nr.1, op.14 spielen. Als Schüler von Charles-Marie Widor, entwickelte der französische Komponist Louis Vierne seinen eigenen Stil, führte aber gleichzeitig die symphonische Orgelmusik zu einem neuen Höhepunkt.

Der 22-jährige Victor-Antonio Agura studiert seit dem Wintersemester 2016 Kirchenmusik und seit 2018 zusätzlich das Konzertfach Orgel an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Schon seit der Grundschule nahm Victor-Antonio regelmäßig an Musikwettbewerben teil und gewann bei dem anerkannten Wettbewerb Jugend musiziert zahlreiche erste Preise mit Weiterleitung in der Besetzung Solo oder Duo.

Im Laufe seiner jungen Karriere erspielte sich Victor-Antonio Agura weitere erste Preise, so beim HRV-Wettbewerb, beim Nordrhein-Westfälischen Klavierwettbewerb, ein Wettbewerb, der in Abständen von zwei Jahren stattfindet, über 50 Teilnehmer zählt und deren Jury-Mitglieder Hochschulprofessoren sind.

Victor-Antonio absolvierte 2017 bis 2019 Meisterkurse bei Lorenzo Ghielmi, Bernard Foccroulle und Loïc Mallie, Titularorganist in St.Trinite, Paris und Schüler des großen Komponisten Olivier Messiaen.