Ein lauter Knall, dann Flammen: Wieder brennt ein Auto in Heiligenhaus

319
Mit Löschschaum bekämpfte die Feuerwehr die Flammen. Foto: Polizei
Mit Löschschaum bekämpfte die Feuerwehr die Flammen. Foto: Polizei

Heiligenhaus. Am Samstagabend sind Feuerwehr und Polizei erneut zu einem Autobrand gerufen worden – diesmal an der Rhönstraße.

Gegen 21.45 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr nach Heiligenhaus zur Rhönstraße gerufen. Zeugen hatten kurz zuvor ein brennende Autos auf dem Parkplatz der dortigen Kindertagesstätte bemerkt.

Beim Eintreffen der Beamten stand ein weißer Ford Transit bereits in Flammen. Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass der Wagen vollständig ausbrennt. Durch die starke Hitzeentwicklung wurden Scheiben der angrenzenden Kindertagestätte beschädigt. Der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 40.000 Euro, so die Polizei.

Zeugen hatten vor der Brandentstehung mehrere Jugendliche in unmittelbarer Nähe des Ford Transit gesehen. Zudem hörten sie einen lauten Knall. Die Gruppe flüchtete in Richtung Rhönstraße. Die Jugendlichen sollen 14 bis 17 Jahre alt und männlich gewesen sein, zudem waren sie nach Angaben der Polizei dunkel gekleidet.

Erst am Freitagabend haben mutmaßlich mehrere Jugendliche an der Westfalenstraße in Heiligenhaus ein Polizeiauto angezündet.

Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei Heiligenhaus unter Telefon 02056 9312-6150 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.