Blutspenden im Kreis Mettmann: Rotes Kreuz bietet wieder Termine

308
Als Botschafter für Blutspenden kann sich jeder engagieren. Bild: DRK
Als Botschafter für Blutspenden kann sich jeder engagieren. Bild: DRK

Kreis Mettmann. Der DRK-Blutspendendienst bietet wieder Termine an.

Eine sichere Versorgung mit Blutpräparaten gehört zu den grundlegenden medizinischen Vorsorgemaßnahmen im Gesundheitswesen. Ein halber Liter Blut hilft bis zu drei Menschen, die nach Unfällen, in der Krebstherapie oder nach Operationen darauf angewiesen sind.

In der kommenden Woche können Blutspenden hier abgegeben werden:

in Mettmann
am Montag, 10. Februar,
von 15 bis 19.30 Uhr,
Kaplan Flintrop Haus, Lutterbecker Str. 30

in Velbert-Tönisheide
am Montag, 10. Februar,
von 15.30 bis 20 Uhr,
Ev. Gemeindehaus, Kuhlendahler Str. 34

in Mettmann
am Freitag, 14. Februar
von 10 bis 14.30 Uhr
Bildungsakademie für Gesundheits- und Sozialberufe des Kreises Mettmann GmbH
vor der Königsgalerie, Am Königshof

in Erkrath
am Freitag, 14. Februar
von 14.30 bis 19 Uhr
in der Städt. Realschule, Karlstr. 7-9

in Hilden
am Freitag, 14. Februar
von 16 bis 19.30 Uhr
Marie-Colinet-Sekundarschule, Am Holterhöfchen 20

Im Blutspendezentrum in Ratingen, Linneper Weg 1, besteht zudem die Möglichkeit zu spenden – immer von Montag bis Freitag von 14 bis 20 Uhr.

Als Dankeschön verschenkt der DRK-Blutspendedienst ein Händedesinfektionsmittel.

Blut spenden kann jeder im Alter von 18 bis 76 Jahren, Neuspender bis zum 68. Geburtstag. Zur Blutspende muss immer ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen.

Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe erfahren wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline geschaltet. Unter 0800 -11 949 11 werden montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr alle Fragen beantwortet.

Informationen gibt es zudem im Internet unter www.blutspendedienst-west.de.