Hilden: 96-Jährige wird Opfer einer Trickdiebin

73
Trickdiebe sind im Stadtgebiet unterwegs. Foto: Polizei (Symbolbild)
Trickdiebe sind im Stadtgebiet unterwegs. Foto: Polizei (Symbolbild)

Kreis Mettmann. Am Mittwoch ist eine 96-Jährige in Hilden Opfer einer Trickdiebin geworden. Die Polizei erbittet Hinweise.

-Anzeige-
blank

Die Tat ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 14 Uhr, als die Seniorin mit ihrem Rollator in einem Kaufhaus an der Mittelstraße einkaufen war. Beim Bezahlen an der Kasse wurde sie von einer ihr unbekannten Frau angesprochen. Diese bot der Seniorin an, ihr beim Beladen der Einkaufswaren in einen Korb an dem Rollator behilflich zu sein.

Die 96-Jährige ging auf dieses vermeintliche Angebot ein und ließ sich von der Frau helfen. Wenige Minuten später stellte die Seniorin dann jedoch fest, dass ihre Geldbörse samt mehrerer Hundert Euro Bargeld aus ihrer Handtasche entwendet worden war.

Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei von einem Trickdiebstahl aus. Zu der Frau hat die Behörde die folgende Beschreibung veröffentlicht:

  • etwa 20 bis 30 Jahre alt
  • circa 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß
  • auffallend schlanke Statur
  • trug ein hellbraunes Oberteil

Die Polizei konnte bei einer Fahndung im Umfeld des Kaufhauses keine verdächtige Person antreffen. Daher bittet die nun ermittelnde Kriminalpolizei um sachdienliche Hinweise. Diese nimmt die Polizei in Hilden jederzeit unter der Rufnummer 02103 898 6410 entgegen.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden