Jecker Nachwuchs zu Gast im Landtag NRW

115
Prinzessin Nele I. und Prinz Jonas II. im Landtag. Foto: Landtag NRW / Bernd Schälte
Prinzessin Nele I. und Prinz Jonas II. im Landtag. Foto: Landtag NRW / Bernd Schälte

Ratingen. Landtagspräsident André Kuper erhielt am gestrigen Donnerstag närrischen Besuch aus Ratingen – diesmal von den nachwuchs-Tollitäten.

-Anzeige-
blank

Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Elisabeth Müller-Witt (SPD) besuchten die jungen Tollitäten des Ratinger Kinderkarneval, Prinzessin Nele I. und Prinz Jonas II. samt Gefolge, den Düsseldorfer Landtag. Damit setzen sie eine langjährige Tradition fort, die durch den früheren Abgeordneten Dr. Hans Kraft begründet wurde und seitdem zelebriert wird.

Zunächst konnte sich das Prinzenpaar bei einem Besuch der Plenardebatte einen Eindruck von der Arbeit der Abgeordneten verschaffen. Anschließend folgte eine Erfrischungspause im Restaurant des Landtags, um frisch gestärkt zum offiziellen Empfang durch den Landtagspräsidenten André Kuper zu gehen.

Im Empfangsraum mit Rheinblick wurde dem Kinderprinzenpaar der Orden des Landtags verliehen, ehe die Jungkarnevalisten mit einer Tanz-Performance glänzen konnten und den Orden des RaKiKa an den Präsidenten vergaben. Mit den guten Wünschen der Abgeordneten Müller-Witt und des Präsidenten für die restliche Session klang der Besuch schließlich aus.

„Ich freue mich jedes Jahr aufs Neue, den RaKiKa im Landtag zu begrüßen. Es ist eine tolle Gelegenheit, das Brauchtum in Ratingen zu würdigen und jungen Menschen gleichzeitig einen Einblick in die Politik zu ermöglichen. Ich habe mich sehr gefreut, die Tradition auch in diesem Jahr fortsetzen zu dürfen“, so Müller-Witt im Anschluss an den Besuch.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden