Straßenkarneval in Heiligenhaus: Bald werden die Narren geweckt

1087
In der Heiligenhauser Innenstadt sind bald wieder die Jecken los. Archivfoto: Mathias Kehren
In der Heiligenhauser Innenstadt sind bald wieder die Jecken los. Archivfoto: Mathias Kehren

Heiligenhaus. Der Startschuss für den Heiligenhauser Straßenkarneval fällt am Mittwoch, 19. Februar, mit dem “Narrenwecken” ab 16 Uhr auf dem Rathausplatz. Ab dann wird eine Woche lang gefeiert.

-Anzeige-
blank

Das Narrenwecken am Mittwoch, 19. Februar von 16 bis 19 Uhr, auf dem Rathausplatz eröffnet die jecken Tage in Heiligenhaus. Ein Bierwagen versorgt die Besucher mit kühlen Getränken – neben Bier und Softgetränken gibt es auch Sekt, Wein und Schnaps.

Auch für schlechtes Wetter – das es in der fünften Jahreszeit gar nicht gibt – ist vorgesorgt: “Ein zusätzlicher Stand mit Glühwein und Kakao lässt bei niedrigen Temperaturen die innere Hitze steigen”, heißt es von den Heljens Jecken. Für das leibliche Wohl ist ohnehin gesorgt: es gibt Bratwürstchen und Nackensteaks vom Grill. Am Fan-Stand werden Närrinnen und Narren kurzfristig mit Accessoires versorgt, darunter Schals, Button, Orden, Mützen oder Aufkleber.

DJ-Musik sorgt für die passende Karnevalsstimmung, die ihren Höhepunkt vermutlich gegen 17.30 Uhr erreichen wird, dann nämlich sind die Prinzenpaare aus Angermund und Ratingen zu Gast.

Sturm auf das Rathaus

Das “Narrenwecken” soll als Einstimmung für den Sturm aufs Rathaus am Folgetag dienen. Am Donnerstag, 20. Februar, übernehmen die Jecken dann vollends das Kommando über die Stadt. Die Party auf dem Rathausplatz beginnt um 10 Uhr – mit Musik, Leckereien vom Grill und Getränken vom Bierwagen.

Um 11.11 Uhr stürmen die Möhnen mit Oberhaupt Conny Breiden dann  das Rathaus, in dem sie den Schlüssel von Stadtoberhaupt Michael Beck fordern. Im Rathaus versorgen die Heljens-Jecken die Feiernden mit Leckereien – Frikadellen, Mettwürstchen, belegte Brötchen – und mit kühlen Getränken.

Verzehrkarten sind nach Informationen der Organisatoren am Eingangsbereich erhältlich. Die Heljens-Jecken weisen zudem darauf hin, dass die Plätze im Rathaus begrenzt sind, auf dem Rathausplatz wird das närrische Volk ebenso gut versorgt und unterhalten.

Karnevalszug am Nelkensamstag

Am Nelkensamstag, 22. Februar, wird es voll in der Stadt, dann zieht ab 14.11 Uhr der Karnevalszug durch Heiligenhaus. Gefeiert wird schon zwei Stunden früher: die Party steigt ab 12.11 Uhr. Versorgungspunkte findet sich an der Aule Schmet, am Rathausplatz (mit Musik vom DJ) und am Sparkassenvorplatz. Ein weiterer Hotspot ist der Kirchplatz, dort gibt es Live-Musik.

Der Zug verläuft die Hauptstraße entlang bis zum Kreisverkehr Mittelstraße und Kettwiger Straße. 28 Wagen und Fußgruppen nehmen in diesem Jahr teil – und das Wetter soll gut werden, darauf setzen die Heljens-Jecken, die sich für die fünfte Jahreszeit volle Straßen wünschen. Ab 10 Uhr herrscht an der Hauptstraße striktes Halteverbot, informieren die Organisatoren. Die Fahrbahn sollte während des Zuges komplett freigehalten werden, damit der Zug problemlos durch die Innenstadt gelangen kann.

Am Nelkensamstag wird es voll in der Stadt. Archivfoto: Mathias Kehren
Am Nelkensamstag wird es voll in der Stadt. Archivfoto: Mathias Kehren

Eltern, die mit ihren Kindern unterwegs sind, sollten sich das Kulturbüro als “Kindersammelstelle” merken. Dort sind all jene Nachwuchs-Jecken zu finden, die im Trubel verloren gegangen sind.

Gläser und Glasflaschen sind in der gesamten Innenstadt verboten. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes laufen Streife und nehmen Gästen Glasflaschen oder Gläser ab. “Es geht hier um die Sicherheit der Kinder”, so die Organisatoren. “Wir möchten ein unfallfreies, harmonisches Fest”.

Gegen 18 Uhr endet das Spektakel, dann wird aufgeräumt, am besten mit viele helfenden Händen: “Wir freuen uns über jeden Helfer, der mit uns um 18 Uhr den Rathaus- sowie den Kirchplatz aufräumt und die Stände abbaut, damit auch wir nach diesem Tag mit euch feiern können”, motivieren die Heljens-Jecken aufräumwillige Narren. Anschließend wird in den Heiligenhauser Kneipen gefeiert. Die Heljens-Jecken sind traditionell im Vereinsheim in der Aule Schmet zu finden.

Am Aschermittwoch ist alles vorbei

Am Mittwoch, 26. Februar, endet die Karnevalszeit mit der Beerdigung des Hoppeditz. Das geschieht nicht plötzlich, die Narren lassen sich Zeit: von 17 bis 21 Uhr. Dann folgt der Leichenschmaus: “Wir begraben in Trauer unseren Hoppeditz und lassen die Karnevalssession gemeinsam bei Heringsstipp in der Aule Schmet ausklingen”, laden die Heljens-Jecken zum Abschluss des Heiligenhauser Karnevals ein.

Die Heljens-Jecken sind im Finale beim “Kamelleregen”. Abstimmungen dafür sind noch zwei Tage möglich unter: www.kamelleregen.de. Den drei Gewinnern winken zusätzliche “Wurfgeschosse” – zwischen 10.000 und 30.000 Tüten Süßes gibt es dann extra.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden