Brutaler Angriff auf 18-Jährigen: Polizei sucht Schläger-Duo

568
Nächtlicher Einsatz für die Polizei. Foto: Polizei/Symbolbild
Nächtlicher Einsatz für die Polizei. Foto: Polizei/Symbolbild

Velbert. Am Busbahnhof in Velbert-Langenberg ist am Mittwochabend ein 18-Jähriger von zwei Männern angegriffen und verletzt worden. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.

Laut Polizei gegen 21 Uhr hielt sich eine Gruppe Jugendlicher am Busbahnhof in Langenberg auf, als ein silberner Kleinwagen, der über kein amtliches Kennzeichen verüfgte, in unmittelbarer Nähe anhielt. Zwei Männer stiegen aus dem Auto und steuerten zielgerichtet auf die Gruppe zu. Hierbei führte der Fahrer gut sichtbar einen Teleskopschlagstock sowie ein Messer bei sich.

Einer der Jugendlichen aus der Gruppe, ein 17-jähriger Velberter, flüchtete vor dem Duo. Der Fahrer des Kleinwagens steckte seine Waffen zunächst in seine Jackentasche zurück und verfolgte den 17-Jährigen. Anschließend kehrte er zu der am Busbahnhof zurückgebliebenen Gruppe zurück.

Junger Erwachsener durch Schläge und Tritte verletzt

Der Fahrer sowie der Beifahrer des Kleinwagens forderten die am Ort verbliebenen Jugendlichen auf, ihre Rucksäcke vorzuzeigen, um diese durchsuchen zu können. Ein 18-jähriger Velberter verweigerte dies und wurde daraufhin von dem Fahrer mehrfach ins Gesicht geschlagen. Der Velberter fiel aufgrund der Wucht der Schläge zu Boden. Hier wurde er von beiden Tätern weiter mehrfach geschlagen und auch getreten. Nach eigenen Angaben erhielt er auch Tritte gegen den Kopf.

Erst durch das couragierte Einschreiten eines unbeteiligten Zeugen ließ das Duo von dem 18-Jährigen ab und entfernte sich anschließend mit dem silbernen Kleinwagen in Richtung Langenberger Innenstadt.

Der von den Schlägen und Tritten nicht unerheblich verletzte Velberter wurde von den Anwesenden in ein Krankenhaus gebracht.

Eine polizeiliche Fahndung nach dem silbernen Kleinwagen verlief, trotz eines von einem aufmerksamen Zeugen abgelesenen Buchstabenfragmentes vom hinteren Kennzeichen des Autos der Täter, ohne Erfolg. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu den beiden bislang unbekannten Tätern sowie dem von ihnen genutzten Fluchtwagen dauern an.

Die flüchtigen Täter werden von der Polizei wie folgt beschrieben:

Der Fahrer des Kleinwagens:

  • circa 25 bis 30 Jahre alt
  • circa 180cm groß
  • kurze Haare
  • schwarzer kurzer Bart
  • „südländisches Erscheinungsbild“
  • bekleidet mit brauner Lederjacke mit Pelzkragen und einer blauen Jeans

Der Beifahrer:

  • circa 15 bis 18 Jahre alt
  • circa 170cm groß
  • kurze braune Haare
  • „südländisches Erscheinungsbild“
  • bekleidet mit schwarzer Jacke und schwarzer Jogginghose

Sachdienliche Hinweise zu Identität, Herkunft, Verbleib und Motivation der beiden Straftäter, wie auch zu dem benutzten silbernen Kleinwagen, nimmt die Polizei in Velbert, Telefonnummer 02051 946-6110, jederzeit entgegen.