„Saturday Night Fever“: Sauna-Nacht im Seventies-Stil zum runden Jubiläum

214
"Back to the Seventies": Das Sauna-Team präsentierte sich stilecht in Batik-Shirts. Foto: Stadt Wülfrath

Wülfrath. Die Wülfrather Wasserwelt feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Passend dazu hat am vergangenen Samstag eine Sauna-Nacht mit dem Thema der 70-Jahre „Saturday Night Fever“ stattgefunden.

Dem Motto entsprechend war das Team um Saunameisterin Sabine Binder mit selbstgemachten Batik-Shirts im Einsatz. Viele Details aus dieser Zeit wurden an diesem Abend eingebracht.

Der Line-Dance zu „Stayin‘ Alive“ begann für die Saunagäste im Wasser und war der Auftakt zu einem der vielen besonderen Aufgüsse. Andere Aufgüsse hatten verheißungsvolle Namen, wie z.B. „Kung Fu Fighting“, „Dancing Queen“ und „Daddy Cool“. Zu jedem Aufguss gab es eine Überraschung aus den 70er-Jahren.

Die selbstgemachten Peelings wurden als herausragendes Wellness-Angebot von den Gästen gelobt. „Wir haben gemerkt, mit wie viel Herzblut die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Saunanacht geplant und durchgeführt haben“, sagte eine Teilnehmerin.

Auch das Angebot für das leibliche Wohl, das durch das Team angeboten wurde, konnte sich sehen lassen. Nudelsalat, Schinken-Röllchen und Toast-Hawaii gehörten zu den Klassikern der 70er-Jahre und fanden sich daher auch in der Saunanacht wieder. Die Deko bestand aus Schallplatten, die unter anderem zu Schüsseln geformt wurden, und anderen Accessoires der „Saturday Night“-Zeit.

Nach knapp sechs Stunden Entspannung für Körper und Seele war dann die Antwort der Saunagäste auf die Frage von Paulchen Panther’s Lied „Wer hat an der Uhr gedreht?“: „Wir kommen wieder, keine Frage“.