Unfallflucht in Mettmann: Wagen angefahren und geflüchtet

174
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Mettmann. Auf der Bahnstraße hat sich eine Verkehrsunfallflucht ereignet. Das berichtet die Polizei.

In der Zeit vom Mittwochnachmittag, gegen 17 Uhr, bis zum Donnerstagnachmittag, etwa 16 Uhr, parkte ein weißer Audi A4 am rechten Fahrbahnrand in Höhe des Hauses Nr. 7 auf der Bahnstraße.

In diesem Zeitraum wurde der Audi laut Polizei von einem bisher noch unbekannten anderen Wagen im linken Bereich des hinteren Stoßfängers angefahren und beschädigt.

Obwohl dabei allein an dem weißen A4 an Stoßstange, Lack und Parksensor ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro entstand, verschwand der Verursacher vom Unfallort, ohne sich um eine Regulierung der Schäden zu kümmern.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 982-6250, jederzeit entgegen.