„Wilhelm Tell“ und mehr: Rossini-Operngala in der Philharmonie Essen

187
Die Australierin Jessica Pratt gastiert in Essen. Foto: Benjamin Ealovega
Die Australierin Jessica Pratt gastiert in Essen. Foto: Benjamin Ealovega

Essen. Die australische Sopranistin Jessica Pratt und der spanische Tenor Xabier Anduaga sind am Donnerstag, 5. März, ab 20 Uhr im Rahmen der TUP-Festtage „Kunst⁵“ im Alfried Krupp Saal zu Gast.

„Der Barbier von Sevilla“, „Wilhelm Tell“ oder „Die Italienerin in Agier“ – nicht nur Rossini-Fans geraten bei diesen Titeln ins Schwärmen. Bei einer großen Operngala in der Philharmonie Essen präsentieren jetzt zwei prominente Belcanto-Stimmen Arien und Duette aus beliebten Opern von Gioacchino Rossini.

Begleitet werden Jessica Pratt und Tenor Xabier vom Orchester des berühmten Teatro Real Madrid unter der Leitung seines Chefdirigenten Ivor Bolton, der in dieser Spielzeit Artist in Residence der Philharmonie Essen ist. Weitere Rossini-Opern, aus denen an diesem Abend Auszüge erklingen, sind „Semiramide“, „Otello“, „Matilde di Shabran“ und „Le Compte Ory“.

Jessica Pratt ist regelmäßig auf großen Bühnen wie der New Yorker Metropolitan Opera (Titelpartie in „Lucia di Lammermoor“, Königin der Nacht in „Die Zauberflöte“) oder beim renommierten Rossini-Festival in Pesaro zu erleben.

Der junge Tenor Xabier Anduaga wurde erst im vergangenen Jahr mit dem ersten Preis beim bedeutenden, von Placido Domingo gegründeten Operalia Opernwettbewerb ausgezeichnet. Dass er ein herausragender Rossini-Interpret ist, konnte er in jüngster Zeit unter anderem an der Opéra National de Paris (Graf Almaviva in „Der Barbier von Sevilla“) und an der Staatsoper Hamburg (Don Ramiro in „La Cenerentola“) unter Beweis stellen.

Informationen sowie Karten im Vorverkauf gibt es unter der Rufnummer 0201 81 22200 und über www.philharmonie-essen.de.