Fortbildungskurs für Kita-Teams: Lott-jonn-Initiative schafft „Freiräume“ für Kinder

307
Nicole Chrost und Nina Wiesenfeller nehmen bereits Veränderungen vor. Foto: Kreis ME
Nicole Chrost und Nina Wiesenfeller nehmen bereits Veränderungen vor. Foto: Kreis ME

Kreis Mettmann. Die Lott-jonn-Initiative sorgt mit einem Fortbildungsangebot für „Freiraum“ in den Kindertagesstätten. Dabei geht es um die kindgerechte Raumgestaltung.

Kinder brauchen Räume, die ihre Sinne anregen und zum Entdecken einladen. Sie brauchen vor allem Räume, in denen sie sich gut und viel bewegen können. Ein Fortbildungskurs soll dabei helfen, Kita-Räumlichkeiten kindgerecht zu gestalten. Teilnehmende lernen die Ziele einer kindgerechten Raumgestaltung kennen, befassen sich mit der Schaffung von Aktionsbereichen sowie mit Materialien und Mitgestaltungsmöglichkeiten von Kindern.

Ein erster Kurs war ausgebucht – und führte bei den Erzieherinnen zu Aha-Erlebnissen. Sie konnten die Räume aus Kindersicht zum Beispiel auf einem Rollbrett erkunden und dokumentierten die Eindrücke auf einem Beobachtungsbogen. Die Ergebnisse wurden vorgestellt und Planungsschritte zur Umsetzung in der eigenen Kita besprochen. Referentin Ingrid Rössler vom Lott-jonn-Team des Kreises Mettmann gab viele Anregungen, wie schon durch kleine Veränderungen Bereiche für Bewegung, Ruhe oder zum Spielen geschaffen werden können.

Martina Kühne, Leiterin der Evangelischen Kita „Am Hoshof“ in Mettmann, vereinbarte nach dem Workshop sofort einen Beratungstermin in ihrer Einrichtung für ihr Team. „Der Nachmittag hat sehr viel bewusstgemacht. Wir haben gemeinsam gezielt danach geschaut, was wirklich notwendig ist und wo Kindern mehr Bewegung ermöglicht werden kann. Viele überflüssige Dinge wurden bereits entsorgt. Den Eltern ist der positive Effekt der Umgestaltung bereits aufgefallen“, berichtet Martina Kühne mit Begeisterung. „Der Prozess ist angestoßen und wird weitergeführt.“

Alle Lott-jonn-Kitas können die dreistündige bewegungsförderliche Raumberatung in Anspruch nehmen. Anmeldungen nimmt Ingrid Rössler unter der Rufnummer 02104 992298 oder per E-Mail an ingrid.roessler@kreis-mettmann.de entgegen.

Informationen gibt es auch unter www.lott-jonn-kme.de.