Was bewegte Mettmann? – Abstimmung zum „Erinnering 2019“ hat begonnen

224
Die
Die "Erinneringe" in der Mettmanner Innenstadt. Foto: André Volkmann

Mettmann. Die städtische Verwaltung hat mitgeteilt, dass die Abstimmung für den „Erinnering 2019“ begonnen hat.

Der Arbeitskreis Neanderthal-Stadt ruft alle Mettmanner Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich an der Abstimmung zum „Erinnering“ zu beteiligen. Es geht darum, festzuhalten, welche Ereignisse im Laufe des vergangenen Jahres für Gesprächsstoff in Mettmann gesorgt haben.

Ingesamt zwölf Themen stehen zur Wahl, darunter der viel diskutierte Denkmalschutz der Neandertalhalle, die Demonstration „Mettmann ist bunt“ als Zeichen gegen den Aufmarsch Rechtsgerichteter, das Jubiläum der Mettmanner Feuerwehr oder der Umbau der Galerie Königshof.

Die „Erinneringe“ auf dem Lavalplatz sind das einzige „wachsende Denkmal“ Deutschlands, wahrscheinlich sogar Europas. Auf jedem Erinnering werden für Mettmann bedeutsame und wichtige Ereignisse festgehalten.

Die Stimmzettel liegen im Rathaus und in der Stadtbibliothek aus. Weiterhin besteht die Möglichkeit, die Stimmzettel von der städtischen Homepage unter mettmann.de/erinneringe herunterzuladen oder direkt online abzustimmen. Dort gibt es auch eine Auflistung aller zwölf Top-Themen.

Die Abstimmung endet am Dienstag, 31. März. Unter allen Teilnehmern werden mehrere Sachpreise verlost.