Festnahme nach Verkehrskontrolle: Mann in Hilden mit falschen Kennzeichen unterwegs

116
Die Polizei führte im Stadtgebiet Verkehrskontrollen durch. Symbolfoto: Polizei
Die Polizei führte im Stadtgebiet Verkehrskontrollen durch. Symbolfoto: Polizei

Kreis Mettmann. Am Donnerstagabend ist in Hilden ein 31-Jähriger im Anschluss an eine Verkehrskontrolle festgenommen worden.

Gegen 20.15 Uhr fiel einem Zeugen das entstempelte Kennzeichen an dem vor ihm fahrenden Smart auf. Der Zeuge rief die Polizei und informierte die Beamten über den Standort des Autos. Diese stoppten den Smart und seinen 31 Jahre alten Fahrer auf dem Comeniusweg für eine Verkehrskontrolle. Der Autofahrer konnte weder einen Eigentumsnachweis für den Smart vorweisen, noch den Namen des Eigentümers nennen.

Wer die Kennzeichen, eigentlich zugelassen auf einen Citroen Berlingo, an dem Smart angebracht hat, konnte der 31-Jährige ebenfalls nicht sagen. In dem Auto fanden die Beamten vier unterschiedliche Zulassungsbescheinigungen, deren Existenz der Fahrer nicht erklären konnte. Weitere Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der Mann weder eine gültige Aufenthaltserlaubnis noch eine Fahrerlaubnis vorweisen konnte.

„Wegen des Verdachts des illegalen Aufenthaltes wurde er vorläufig festgenommen und an das zuständige Ausländeramt übergeben“, heißt es vonseiten der Polizei. Die Ermittlungen dauern an.