Mettmanner Horn-Duo bei „Jugend musiziert“ ausgezeichnet

290
Khuslen Tuya-Sukhbaatar aus Ratingen sowie Philipp Horn und Benedikt Heyden aus Mettmann sind beim Nachwuchswettbewerb
Khuslen Tuya-Sukhbaatar aus Ratingen sowie Philipp Horn und Benedikt Heyden aus Mettmann sind beim Nachwuchswettbewerb "Jugend musiziert" ausgezeichnet worden. Foto: Kreissparkasse Düsseldorf

Mettmann. Die beiden Mettmanner Musiker Philipp Horn und Benedikt Heyden sind am Samstag beim regionalen Preisträgerkonzert „Jugend musiziert“ in Heiligenhaus mit dem Nachwuchsförderpreis der Kreissparkasse Düsseldorf ausgezeichnet worden.

Beide Jung-Hornisten erhielten aus den Händen von Kreissparkassenvorstand Prof. Dr. Svend Reuse (Hintergrund) eine Trophäe und 250 Euro. Über weitere 250 Euro freuten sich Vivienne Fabritius und Simon Jedamzik aus Langenfeld.

Da beide Duos punktgleich abgeschnitten hatten, wurden sie beide von der Jury für den mit insgesamt 500 Euro dotierten Nachwuchsförderpreis vorgeschlagen und freuten sich zu gleichen Teilen über den unerwarteten Geldregen.

Den Förderpreis als beste Nachwuchsmusikerin ihrer Altersklasse erhielt die Pianistin Khuslen Tuya-Sukhbaatar aus Ratingen: Sie freute sich ganz besonders über den mit 1.000 Euro dotierten Preis und wird das Geld als Grundstock für ein Klavier verwenden. Die 15-jährige kam 2015 als Geflüchtete aus der Mongolei nach Deutschland und erhält seit dieser Zeit Klavierunterricht bei dem pensionierten Musiklehrer Günter Schultz, ebenfalls aus Ratingen. Beide waren sichtlich stolz und glücklich über die Auszeichnung.

Die Kreissparkasse Düsseldorf, die auch gleichzeitig als Sponsor des regionalen Wettbewerbs agiert, verlieh in diesem Jahr bereits zum 31. Mal diese Auszeichnung.