Auto an der Nordstraße angefahren und geflüchtet

62
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Mettmann. In der Zeit vom späten Sonntagabend gegen 22 Uhr, bis zum Dienstagabend gegen 18.50 Uhr ist ein Auto an der Nordstraße beschädigt worden. Die Polizei sucht den Unfallverursacher.

Im Unfallzeitraum stand ein silberner Kia Ceed mit Kennzeichen aus dem Zulassungsbereich Osnabrück für mehrere Tage unbeaufsichtigt am rechten Fahrbahnrand auf der Nordstraße, gegenüber des Hauses Nr. 83.

In dieser Zeit wurde der Kia von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug angefahren und beschädigt. Wahrscheinlich durch das Streifen des Wagens in der Vorbeifahrt entstand dabei allein an der Fahrerseite des Ceeds ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden in Höhe von mindestens 1.500 Euro, so die Polizei. Der noch unbekannte Verursacher beging Unfallflucht.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 982-6250, jederzeit entgegen.