Einbruch in Spedition: Täter entwenden kompletten Sattel-Anhänger mit wertvoller Ladung

91
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Kreis Mettmann. Am Mittwochmorgen sind Unbekannte in das umzäunte Betriebsgelände einer Spedition an der Edisonstraße in Monheim am Rhein eingedrungen.

Die tat ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 2.25 Uhr. Einbrecher verschafften sich Zugang zu dem Betriebsgelände einer Spedition an der Edisonstraße in Monheim am Rhein. Dazu kletterten sich zunächst über ein etwa zwei Meter hohes Metallschiebetor, um an einen Schaltkasten des elektrisch betriebenen Tores zu gelangen. Die Schaltung wurde dann so manipuliert, dass ein manuelles Öffnen des Tores möglich war.

Anschließend verschwand vom Gelände ein Sattel-Anhänger vom Typ Schmitz-Cargobull, mit dem amtlichen Kennzeichen ME-FH 1511. Dieser war zur Tatzeit mit 20 Tonnen Aluminium-Pressprofilen, im Ladungswert von mehr als 30.000 Euro, beladen. Zum Diebstahl des zweiachsigen Sattel-Aufliegers, der selber knapp 14 Meter lang ist, eine blaue Plane mit der schwarzen Aufschrift „APT“ und ein 3D-Bild von Aluminiumprofilen trägt, brachten der oder die Einbrecher und Diebe offenbar eine eigene Sattelzugmaschine mit, so die Polizei.

Seit dem Abtransport des Aufliegers fehlt jede Spur von dem 39-Tonnen-Auflieger. Der Zeitwert des viereinhalb Jahre alten Anhängers wird bereits ohne Ladung auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Bisher liegen der Monheimer Polizei noch keine konkreten Hinweise auf den oder die Einbrecher und Anhängerdiebe, das zum Diebstahl benutzte Zugfahrzeug sowie den Verbleib des gestohlenen Anhängers und seiner 20 Tonnen schweren Ladung vor.

Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, wie auch Angaben zum aktuellen Standort und Verbleib des gesuchten Aufliegers und seiner Ladung, nimmt die Polizei in Monheim am Rhein, Telefon 02173 9594-6350, jederzeit entgegen.