Themenwoche bietet Orientierung bei der Wahl des Ausbildungsplatzes

293
Im Mittelpunkt der Aktionswoche steht die Bedeutung einer betrieblichen Ausbildung. Foto: pixabay / Logo: Arbeitsagentur
Im Mittelpunkt der Aktionswoche steht die Bedeutung einer betrieblichen Ausbildung. Foto: pixabay / Logo: Arbeitsagentur

Mettmann. Auch in diesem Jahr beteiligen sich das Jobcenter ME-aktiv und die Agentur für Arbeit Mettmann gemeinsam an der bundesweiten Woche der Ausbildung vom 16. bis 20. März.

Das Motto der Aktionswoche lautet „#Ausbildung klarmachen“. Bundesweit beteiligen sich alle 156 Arbeitsagenturen und 303 Jobcenter mit täglichen Veranstaltungen, Aktionen, Betriebsbesuchen, Informationstagen oder Ausbildungsbörsen.

Im Mittelpunkt aller Aktivitäten steht die Bedeutung einer betrieblichen Ausbildung – unser Ziel ist es, Jugendliche, junge Erwachsene und ihre Ausbildungsplätze maßgeschneidert zusammenzubringen.

Karl Tymister, Chef der Agentur für Arbeit Mettmann rät allen Ausbildungssuchenden, das besondere Angebot in der Aktionswoche zu nutzen: „Die Veranstaltungen im Kreis Mettmann bieten Jugendlichen und jungen Erwachsenen alle Informationen an einem Ort.“

„Die Arbeitgeber haben zunehmend Schwierigkeiten, Bewerber zu finden und ihre Ausbildungsstellen zu besetzen. Die Agentur für Arbeit Mettmann und das Jobcenter ME-aktiv planen in der Woche der Ausbildung diverse Aktivitäten, um durch verschiedene Aktionen junge Menschen und Betriebe für das Thema Ausbildung zu sensibilisieren“, ergänzt Franz Heuel, Geschäftsführer des Jobcenters ME-aktiv.

Angeboten werden dazu mehrere Veranstaltungen in der zeit vom 16. bis 20 März:

  • Montag, 16. März um 13 Uhr: Bewerbungstraining für Jugendliche im BiZ

In diesem Workshop geben zwei Berufsberaterinnen den Jugendlichen Tipps rund um die Bewerbung. Worauf kommt es an? Was ist den Arbeitgebern wichtig?
Das Training dauert etwa drei Stunden.
Eine Anmeldung im BiZ ist erforderlich.

  • Dienstag, 17. März ab 13 Uhr: Workshop Vorstellungsgespräche im BiZ

Dieser Workshop bereitet Jugendliche auf das Vorstellungsgespräch vor. Mit welchen Fragen muss man rechnen? Wie können Ausbildungssuchende den Arbeitgeber überzeugen? Zwei Berufsberaterinnen geben hier wichtige Tipps. Der Workshop dauert etwa zwei Stunden.
Eine Anmeldung im BiZ ist erforderlich.

  • Mittwoch, 18. März ab 12 und 14 Uhr: MINT-Schnitzeljagd im BiZ

Im MINT Bereich (Mathematik | Informatik | Naturwissenschaften | Technik) gibt es eine Vielzahl von Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Bei einer spannenden Schnitzeljagd erhalten die Jugendlichen einen ersten Eindruck davon welche berufliche Fülle sich hinter der Bezeichnung “MINT“ verbirgt.
Eine Anmeldung im BiZ ist erforderlich.

  • Donnerstag, 19. März von 14 bis 17 Uhr: Öffentlicher Dienst zu Gast im BiZ

Arbeitgeber und deren Auszubildende stellen diverse Ausbildungsberufe im öffentlichen Dienst, von kaufmännischen Verwaltungsberufen, über technische Berufe bis hin zu sozialen Ausbildungs- und Studienberufen vor. Beispielsweise stellen verschiedene Städte, die Bundespolizei, der Zoll, die Feuerwehr und die Bundesagentur für Arbeit ihre Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten vor.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Freitag, 20. März: Vormittags Betriebsbesichtigungen

Firma Werner Doppstadt Umwelttechnik GmbH & Co KG in Velbert
Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz im gewerblichen oder kaufmännischen Beruf suchen, sind herzlich eingeladen an der Betriebsbesichtigung teilzunehmen.

Angeboten werden die Ausbildungsstellen zum / zur Industriemechaniker/in, Mechatroniker/in, Elektroniker/in – Betriebstechnik, Fachinformatiker/in, Fachkraft Lager/Logistik und Industriekaufmann/frau.

Bewerbungsunterlagen können mitgebracht und nach der Betriebsbesichtigung abgegeben werden. Eine Anmeldung im BiZ ist erforderlich.
Weitere Informationen erfolgen bei der Anmeldung.

Firma Harry Brot in Ratingen
Jugendliche, die sich für eine Ausbildung zum/ zur Fachkraft Lagerlogistik oder Fachkraft Lebensmitteltechnik interessieren, können gerne an der Betriebsbesichtigung teilnehmen. Bei der Besichtigung muss aus Sicherheitsgründen festes Schuhwerk getragen werden. Fotos sind im Betrieb nicht erlaubt.
Eine Anmeldung im BiZ ist erforderlich. Weitere Informationen erfolgen bei der Anmeldung.

Firma HEIN Netzwerktechnik GmbH in Ratingen
Jugendliche, die sich für eine technische Ausbildung als Elektroniker/in Informations- und Telekommunikationstechnik interessieren sind zu dieser Betriebsbesichtigung eingeladen.
Bewerbungsunterlagen können mitgebracht werden.
Eine Anmeldung im BiZ ist erforderlich. Weitere Informationen erfolgen bei der Anmeldung.