Erster mehrsprachiger Vorlesewettbewerb: Azade Cakir gewinnt im Kreis Mettmann

247
Zum ersten Mal konnten Schülerinnen und Schüler sich bei einem mehrsprachigen Vorlesewettbewerb beweisen. Foto: Kreis ME
Zum ersten Mal konnten Schülerinnen und Schüler sich bei einem mehrsprachigen Vorlesewettbewerb beweisen. Foto: Kreis ME

Kreis Mettmann. Zum ersten Mal hat das Kreisintegrationszentrum Mettmann in Kooperation mit der unteren Schulaufsicht einen mehrsprachigen Vorlesewettbewerb für Grundschulkinder organisiert.

Daran teilnehmen konnten Schüler der vierten Klasse, die am Herkunftssprachlichen Unterricht teilnehmen und mehrsprachig aufwachsen.

Die Lehrkräfte dieses Unterrichts konnten ihre Schüler anmelden. Diese stellten ein ausgewähltes Buch auf Deutsch vor und lasen anschließend daraus einen Auszug in ihrer Familiensprache vor.

Insgesamt nahmen 13 Kinder mit vier unterschiedlichen Sprachen teil. Den ersten Platz belegte Azade Çakır, die die Jury mit ihrem türkischen Beitrag zu „Das Kind und der Regenbogen“ überzeugte. Auf dem zweiten Platz landetet Ida Fandrey mit einem polnischen Beitrag und der dritte Platz wurde an Marina Hinojo Cuesta, die spanisch vorgelesen hat, vergeben.

Die drei Gewinner aus dem Kreis Mettmann werden am 1. April am „Mehrsprachigen Bergischen Vorlesewettbewerb“ teilnehmen und gegen die jeweiligen drei Gewinner aus Solingen, Wuppertal und Remscheid antreten.