Kröten bei der Wanderschaft helfen

279
Die Kröten wandern im Frühjahr zu ihren Laichgewässern. Damit möglichst viele dort unbeschadet ankommen, werden noch helfende Hände gebraucht. Foto: privat
Die Kröten wandern im Frühjahr zu ihren Laichgewässern. Damit möglichst viele dort unbeschadet ankommen, werden noch helfende Hände gebraucht. Foto: privat

Heiligenhaus. In den kommenden Tagen rechnen engagierte Amphibienretter wieder mit vielen Tieren, die sich auf den Weg zu ihren Laichgewässern machen. 

Einige Tausend Tiere machen sich jährlich auf den Weg zu dem Teich, wo sie geboren worden, um dort ihre Eier abzulegen. Doch der Weg für die nützlichen Tiere ist lang und gefährlich. Deshalb brauchen sie Hilfe. So machen an vielen Straßen Hinweisschilder auf die Wanderung aufmerksam, um Autofahrer zu vorsichtigem und langsamen Fahren anzuhalten. Und an vielen Straßen sind kleine Zäune mit Eimern davor angebracht. Diese Eimer werden täglich von ehrenamtlichen Helfern geleert und die Kröten sicher zu ihrem Gewässer gebracht.

„Wir sind froh und stolz auch in diesem Jahr wieder viele freiwillige Helfer gefunden zu haben“, erklärt Organisatorin Manuela Janssen. Besonders erfreulich ist, dass in diesem Jahr auch viele Eltern mit ihren Kindern dabei sind. „Gerade für Kinder ist das ein schönes und spannendes Erlebnis“, so Manuela Janssen weiter. Interessierte Familien können unter Tel.: 02056/22859 anrufen, um bei einem Sammelvormittag mit dabei zu sein.